Delfine aus Kürbis

22‘000 Kürbisse am Vierwaldstätter-See

19. August 2016 Giacinto

Oder anders ausgedrückt: Gut 26 Tonnen Jucker-Kürbisse machen einen Halt mitten im Herzen der Zentralschweiz. Am Fusse der berühmten Rigi und an einem der schönsten und sonnigsten Plätze des Vierwaldstättersees. Dort liegt das unter Denkmalschutz stehende Hotel Vitznauerhof, welches sich ab dem 3. September in eine Kürbis-Unterwasserwelt verwandelt.

Eintauchen in ein Meer aus Früchten

Während sechs Wochen ziehen verschiedene Meeresbewohner in den sagenumwobenen See-Garten rund um den Vitznauerhof. Eine hübsche Meerjungfrau, ein überdimensionales Seepferdchen oder ein bunter Nemo-Fischschwarm. Grösster Besucher ist der Blauwal, welcher aus rund 3‘600 Kürbissen gebaut wird. Dabei handelt es sich um die Sorten Mandarin, Gooligan, Rondini, Butternut, Hokkaido, Etampes und Halloween, welche hauptsächlich an und um die Figuren gelegt werden. Dies sind alles Speisekürbisse und eignen sich auf Grund ihrer Haltbarkeit, Farbe und Grösse besonders gut für die Jucker-Naturkunst-Objekte.

Kürbis-Waschstrasse in Rafz
Sortierspass auf dem Spargelhof

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Bei unserem Naturkunst-Team und beim Ernte-Team auf dem Spargelhof in Rafz wird mit Hochdruck an der grossen Unterwasser-Ausstellung gearbeitet. Rund 15 Mitarbeiter auf dem Feld, in der Werkstatt und in der Planung stecken mitten in den Vorbereitungen. Ab dem 29. August geht der Aufbau in der Innerschweiz los. „Für uns ist es eine schöne Herausforderung, unsere Kunstwerke im Vitznauerhof ausstellen zu dürfen“, so Christoph Höss, verantwortlicher Naturkunst-Spezialist bei der Jucker Farm. „Gerade weil die Kürbisernte durch den nassen und kalten Frühling fast zwei Wochen im Hintertreffen ist, sind wir gefordert, die nötigen Früchte zeitig bereitstellen zu können“, so Höss weiter. „Wir gehen mit der Natur und sind somit auch von ihr abhängig. Aber ich bin aufgrund der aktuellen Wetterlage sehr zuversichtlich“, beruhigt uns der Naturkunst-Mann.

Endverarbeitung vor dem Aufbau
Vitznauerhof am See
Der prächtige Vitznauerhof

Erlebnis der besonderen Art

Die offiziellen Ausstellungswochen dauern vom 3. September bis und mit dem 15. Oktober 2016. Bevor das ganze Vitznauer-Team ihr Winterquartier im Waldhotel in Davos verbringt, freut man sich am Fusse der Rigi auf die vielen Specials während den Kürbiswochen. „Ein spannender Kürbislehrpfad unterstützt die gigantische Ausstellung bei uns“, schwärmt Michelle Zappia vom Vitznauerhof. „Ausserdem entführen wir unsere Gäste auf eine kulinarische Reise durch die Welt der Kürbis-Früchte und bieten ein attraktives Kürbis-Übernachtungspaket. Und am meisten freue ich mich darauf, dass wir alle Früchte am Ende der Ausstellung zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Schweiz verkaufen dürfen“, so die Projektleiterin der Kürbisausstellung weiter.

Mehr Informationen zu den Kürbiswochen auf dem Vitznauerhof gibt es hier.

Apfel und Kürbis auf Reisen

Die eindrücklichen Naturkunstwerke der Jucker Farm können beliebig für spezielle Themenwochen oder Events gebucht werden.

Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge