April – eine Laune des Glücks

03. Mai 2016 Giacinto

Hier auf unseren Bauernhöfen schmieden wir täglich Pläne. Und die mögen, so Petrus will, meistens nicht wirklich so in Erfüllung gehen wie wir es uns wünschen. So hat uns der aussergewöhnlich kalte und launische April so richtig zittern und schwitzen lassen. Die frostigen Tage haben einige Apfelblüten erfrieren lassen. Die Schäden bei den Zwetschgen und Kirschen sind noch nicht wirklich abschätzbar und viele der Erdbeer-Knospen sind schlicht und einfach erfroren. Auch die Spargelernte hat eine Pause eingelegt. Zu kalt war es um fleissig zu stechen oder zu schneiden. „Nach em Räge schint Sunne, nach em Briegge wird glacht“ – bald gibt es dafür eine richtige Feier bei uns. Aber rollen wir die Geschichte von vorne auf:

Spargel-Startschuss

Bereits Ende März konnten wir auf unseren Feldern in und um Rafz erste weisse Spargeln stechen. Die grosse Ernte haben wir ab dem 20. April vorausgesagt. Es kam anders – die Vorfreude ist geblieben:

Spargel Startschuss - hier reinlesen

Das grosse Zittern

Und nochmals hat uns Petrus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Voraussagen für die letzten April-Tage waren furchterregend und liessen nicht nur uns zittern:

Obstbauern zittern um ihre Ernte - hier mitfrieren

Die erste Spargel 2016
Frostige Tage auf dem Hof

Fürio, Fürio, de HOf brennt!

Und zwischendurch haben wir auch einfach mal so Feuer gelöscht. Plausch für den Ernstfall:

Die Hoffeuerwehr im Einsatz - hier mitlöschen.

Endlich feiern

Und jetzt wollen wir zusammen mit euch feiern. Auf unserem Spargelhof in Rafz steigt diesen Sonntag das grosse Spargelfest. Hier kannst du selber Spargeln stechen, schlemmen, live Musik geniessen und Einiges mehr.

Hier geht's zum Film

Grosseinsatz der Hoffeuerwehr
Frisch und festlich - der Spargel