Esthi - Quirliger Morgenmensch

12. Juni 2018 Valérie

Unser nächstes Erfrischungsgetränk heisst Esthi Aydogan :-). Im Hofladenteam auf dem Bächlihof vorzugsweise in Frühschichten eingesetzt, begrüsst sie unsere Brunchgäste mit ihrer fröhlichen Art. Und wer bis dahin nicht wach war, ist es nach der Begrüssung ganz bestimmt! Wenn auch immer man Esthi anspricht, sprudelt es munter drauf los. Und zägg – sitzt man an seinem Tisch und weiss gar nicht, wie einem geschah, fühlt sich aber total gut dabei.

Ursprünglich hat Esthi die KV-Lehre bei Publicitas gemacht. Lange Zeit hat sie dann im Printbereich Werbeplatzierungen für Kunden eingekauft. Ein Job mit viel Kontakt zu Menschen aber doch vor dem Bildschirm. Nachdem sie vor 3 Jahren Mami wurde, hat sie die Chance genutzt und sich was Neues gesucht. So wurde sie von der Stammkundin zur Mitarbeiterin.

Wie es ihr hier gefällt und was Esthi sonst noch so macht, lest ihr im Interview:

Seit wann arbeitest du hier?

Seit letzten September, das sind jetzt 9 Monate.

Was ist dein Job heute?

Ich bin im Hofresti-Team mit Schwerpunkt im Büro. Neben dem, dass ich wie alle anderen an der Kasse stehe und unsere Gäste begrüsse, bin ich für die Abrechnungen und für Reservationen zuständig. Jeweils 1x die Woche mache ich interne Bestellungen für Gebäck, Geschirr, Wäsche, Getränke etc. Zusätzlich mache ich ab und an mal Bauernturniere für unsere Event-Gäste. Also mein Job würde wahrscheinlich «Hofrestaurant PLUS» heissen. Eigentlich sind es zwischen 40 und 50%. Aber ich habe auch schon wochenweise 80% gearbeitet, wenn grad Not am Mann war.

Wie bist du bei Jucker Farm gelandet?

Ich war begeisterte Stammkundin, schon bevor mein Sohn auf die Welt kam. Nach der Geburt meines Sohnes war ich auf der Suche nach etwas Neuem und habe zu meinem Mann gesagt: «Komm, ich bewerbe mich mal beim Bächli, vielleicht haben die ja was». Er meinte dann so: «Die haben eh nichts für dich». Lustigerweise hat mich Tonja zwei Tage später angerufen und gemeint, ich soll mal vorbeikommen, mein Gesicht komme ihr bekannt vor ;-P.

Was gefällt dir hier?

Der tolle Teamgeist hier. Ich wurde sehr schnell integriert. Alle ziehen am gleichen Strick. Wenn’s «räblet» ziehen alle mit. Keiner ist ein «fauler Siech».

Und schön ist auch, dass die meisten Kunden begeistert sind. Ich kann hinter dem Produkt stehen, das ich verkaufe. Das ist schön.

Was magst du weniger gern an deiner Arbeit?

Ich bin jetzt halt die 100ste die das sagt, aber das Chaos. Was wirklich mühsam ist, ist dass wir hier das Geschirr bestellen müssen und nicht selber vor Ort waschen können. Das sollte ja aber scheint’s demnächst bessern.

Und ganz selten aber manchmal gibt es schwierige Kunden, die einfach nicht aus ihrem Alltagsfrust rauszukommen und den an uns auslassen, wenn mal nicht alles perfekt läuft. Dabei geben wir uns echt Mühe, alle Leute happy zu machen.  

Was machst du am liebsten ausserhalb der Arbeit?

Zeit mit Freunden und Familie verbringen. WENN ich mal Zeit für mich habe, geniesse ich es, ein Buch zu lesen, oder mit einer Kollegin abmachen und in den Ausgang gehen. Für Hobbies reicht die Zeit momentan nicht. Eigentlich würde ich gerne mehr Häkeln.

Hast du Zukunftsträume, die du uns verraten magst?

Im Moment ist alles gut wie’s ist. Mein Mann kommt ja aus der Türkei. Vielleicht wäre mal ein Häuschen am Meer etwas, wenn wir alt sind.

Bei uns arbeiten