Spargelrisotto

24. April 2017 Nadine

Wir befinden uns mitten in der Spargelzeit. Der Frost von letzter Woche hat zwar die Ernte etwas verlangsamt (mehr dazu: April, April, der macht was er will). Dennoch feiern wir noch immer den frühsten Spargelstich der Jucker-Geschichte. Deshalb möchten wir euch zeigen, wie vielfältig man mit Spargeln kochen kann. Ein Spargelrisotto passt als Beilage perfekt zu einem Stück Fleisch, kann aber auch als Hauptgang genossen werden. 

Für dieses Rezept wurden grüne Spargeln verwendet. Natürlich gehen auch die Weissen. Allerdings müssen die besser geschält werden. Und die grünen wirken besser, da sie einen Kontrast zum ebenfalls weissen Reis geben.

Frische Spargeln vom Hof und Risottoreis.
Auch die Grünen müssen etwas geschält werden.
Zwiebeln andünsten und mit Wein ablöschen.
Risotto mit den Spargeln schön köcheln lassen.

Das Spargel-risotto Rezept

Zutaten für ca. 4 Beilageportionen:

  • 1 Tasse Risotto Reis
  • einen mittel grossen Topf mit heissem Wasser und Gemüsebouillon
  • einige Lorbeerblätter
  • 1 rote Zwiebel
  • etwas Butter
  • 1 - 2dl Weisswein (je nach Geschmack)
  • 1 Bund grüner Spargeln (200g)
  • Reibkäse (z.B. Sbrinz oder Parmesan)
  • Pfeffer

Erwärmt Wasser (ca. 2L) in einem kleinen Kochtopf und gebt die Bouillon sowie die Lorbeerblätter dazu.

Die Spargeln von der Mitte bis zum Anschnitt mit einem Spargelschäler etwas schälen. Die Spargeln in ca. 1cm lange Stücke schneiden. Die Spitzen beiseitelegen.

Schneidet nun die Zwiebel klein und bratet sie mit der Butter in einem zweiten Kochtopf an. Anschliessend den Reis dazugeben und alles anbraten, bis der Reis glasig ist. Mit dem Weisswein ablöschen und etwas einköcheln lassen. Anschliessend die Spargelstücke hineingeben.

Nehmt einen Suppenschöpflöffel und gebt immer wieder Bouillon zum Reis. Gut umrühren, der Reis braucht ca. 20-30 Minuten, bis er schön weich ist. In den letzten 10 Minuten gebt ihr die Spargelspitzen dazu sowie den Pfeffer und den Reibkäse. Alles nochmals gut rühren und einköcheln lassen. Probiert den Reis, wenn er gut ist, lasst ihn ca. 10 Minuten zugedeckt stehen bevor ihr ihn serviert.

En Guete!

Kategorien:

Diese Seite Teilen: