Brot
Antworten von Valérie

Haben Sie glutenfreie Alternativen?

Immer wieder fragen Gäste in den Jucker Farm Hofrestaurants, ob es denn auch glutenfreie Alternativen gebe. Die Antwort lautet: Leider nein.

Denn um komplett glutenfreie Lebensmittel anbieten zu können, bräuchte es eine komplett glutenfreie Produktionsstätte (Küche, Ofen usw.), und dieser Platz ist auf dem Juckerhof und auf dem Bächlihof schlicht nicht vorhanden.

Es gibt jedoch die Möglichkeit, auf Anfrage glutenfreie Brötchen aufbacken zu lassen. Allerdings geht das nur auf Vorbestellung. Diese werden von extern zugekauft und in einer hitzebeständigen Folie aufgebacken, um eine komplette Glutenfreiheit zu gewährleisten.

Auf dem Kuchenbuffet findet sich zudem meistens eine Kuchenalternative ohne Mehl. Für viele reicht das schon, aber diese Kuchen dürfen nicht als glutenfrei bezeichnet werden, da sie in den ganz normalen Öfen gebacken werden, in denen auch alle anderen mehlhaltigen Speisen zubereitet werden.

Vegan, Vegetarisch

Fast genauso oft wird in den Restaurants nach veganen oder vegetarischen Alternativen gefragt. Vegetarier kommen in den HofRestaurants nicht zu kurz. Auf den Buffets findet sich in der Regel genügend Auswahl an verschiedenen Gerichten. Für Veganer wird es leider schon schwieriger. Hier beschränkt sich das Angebot auf Gemüse und Stärkebeilagen. Eiweisshaltige Komponenten sucht man oft vergebens. Allerdings wird der Kaffee auf Wunsch mit Sojamilch zubereitet. Auch laktosefreie Milch ist im Angebot.

Kekse im Beutel

Auch die Guetsli sind aus normalem Mehl hergestellt...

Inhaltsliste

...genauso wie Brot und Zopf und Co...

Allergen Deklaration

Im Hofrestaurant finden Sie die vollständigen Deklarationen zum Brot.

Hausgemachte Teigwaren

Auch die Teigwaren sind aus eigenem Mehl hergestellt.

O-Saft, Pommes und Coca Cola

Dann noch ein Wort zu den «terrible three» der nachgefragten Speisen. Und oh ja, sie werden nachgefragt. Offenbar erwarten das die Gäste der Jucker Farm Höfe wie von jedem anderen Ausflugsrestaurant, dass man hier zum Brunch Orangensaft und zum Zmittag Pommes Frites und Cola bekommt.

Die Krux: Der Juckerhof und der Bächlihof sind eben NICHT wie jedes andere Ausflugsrestaurant, sondern bieten als Erlebnishöfe eben bewusst das an, was zu einem Bauernhof passt. Die da angebotenen Alternativen lauten: Frisch gepresster Most, Hörnli und Ghackets mit (ebenfalls hausgemachtem!) Apfelmus. Der Vorteil: Die Äpfel wachsen praktisch nebenan, es müssen keine Orangen importiert werden. Die Hörnli sind neuerdings auch selbstgemacht.

Habt ihr schon mal etwas auf den Höfen vermisst, was unbedingt sein müsste?

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie liebt schöne Texte und hat vor der Geburt ihres zweiten Kindes das Kommunikationsteam von Jucker Farm geleitet (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Haben Sie glutenfreie Alternativen?”

    Weitere Berichte

    Nahaufnahme Wähenblech

    67 Wähen an einem Tag

    Hofleben von Valérie

    Freitag, 7 Uhr. Gerade noch pünktlich habe ich es auf den Juckerhof geschafft. Bei Jucker…

    Weiterlesen
    Mehl Reismehlkaefer

    Die Sache mit dem Reismehlkäfer

    Hofleben von Valérie

    Es war in der Woche vor Ostern, als das Bäckerei-Team bei ihren routinemässigen Reinigungsarbeiten einen…

    Weiterlesen
    Eigene Gipfeli

    Endlich eigene Gipfeli

    Hofleben von Valérie

    Es war ein Riesenthema! Um nicht zu sagen, ein typisches kleines Jucker’sches Betriebsdrama, wie es…

    Weiterlesen
    Caroline Schweizer

    Caroline vom Dorf

    Hofleben von Valérie

    Wir kennen niemanden, der so schnell spricht wie Caroline. Im Ernst. Man kommt fast nicht…

    Weiterlesen
    Kuchen aus altem Brot

    Kuchen aus altem Brot

    Hofleben von Nadine

    Food Waste ist bei uns immer wieder ein Thema. Wir haben auch schon einige Male…

    Weiterlesen
    Dino Roth

    Dino: Hansdampf in allen Gassen

    Hofleben von Valérie

    Dino ist Herr der Juckerschen Backstube und er sitzt nie still. «Höchstens mal zum Kafi»,…

    Weiterlesen
    ×