Heidelbeeren Himbeeren
Hofleben von Valérie

Bereits Heidelbeeren und Himbeeren

Wären wir Goldgräber, wären wir im totalen Goldrausch-Fieber. Es «räblet» auf unseren Feldern, gefühlt alle Kulturen haben Hochsaison! Unsere Gemüse und Obstauslage quillt nur so über vor Erdbeeren und frischem Knoblauch. Sogar die Spargeln sind noch da. Und nun gesellen sich die Himbeeren, und bald auch die Heidelbeeren dazu.

Warum? Es ist saumässig heiss und unsere Beeren geben Vollgas! Sommer pur, wir befinden uns im Schlaraffenland!

FRÜHER START IN DIE HEIDELBEERENSAISON

Bereits zum zweiten Mal dieses Jahr startet eine Kultur besonders früh. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie diesmal durch Frost (wir berichteten) zerstört werden ist sehr unwahrscheinlich.

Normalerweise sind die Heidelbeeren erst Anfang Juli bereit. Aber die lange Wärmeperiode und die ausreichenden Wasserreserven von den Wochen davor sind die perfekte Kombination für unsere Beeren.

WAKE UP, IT IS SUMMER! SELFPICKING AHEAD!

So verkünden wir die frohe Botschaft, dass die Selberpflückanlagen auf dem Bächlihof bereits geöffnet sind.

Auf dem Juckerhof müssen wir noch ein paar Tage gedulden, aber auch da dürfen wir uns demnächst auf das Vergnügen freuen.

Erst mal kann man die Heidelbeeren nur selber pflücken. Bis es bereits gepflückte Heidelbeeren gibt, dauert es noch einen Moment. Aber selber pflücken ist ohnehin lustiger.

Topaktuelle Infos über Öffnungszeiten gibt es ab heute Abend auf unserer Infoline: 044 934 34 88

WIE FUNKTIONIERT DAS SELBERPFLÜCKEN?

Das tollste daran ist: Während dem Pflücken darf man sich so viele Beeri einverleiben, bis man platzt. Oder – vielleicht doch lieber etwas vorher aufhören… Beeri sind zwar gesund, aber euer Magen hat eine physische Grenze ;-P.

Damit man dabei kein schlechtes Gewissen haben muss, bezahlt man am Eingang einen Fünfliber, Kinder ab sechs Jahren drei Franken.

Und das, was schlicht nicht mehr rein passt, aber doch soo gerne mit nach Hause muss, wird am Ausgang (beim Juckerhof) beziehungsweise im Hofladenrestaurant an der Kasse (Bächlihof) gewogen und nach Gewicht bezahlt. 500 Gramm kosten 6.-, 1 Kilo 12.-.

HIMBEEREN

Auch die Himbeeren auf unserem Spargelhof in Rafz sind reif und die Ernte hat bereits begonnen. Natürlich sind sie in unseren Hofläden per sofort erhältlich.

Mit den feinen Beeri lässt sich so manches anstellen. Von feinen Smoothies und Crèmes über Törtli und andere feine Desserts – Gratis Vitamine mit Riesengenuss! Rezepte folgen!

WEITERE INTERESSANTE INFOS RUND UM HEIDELBEEREN

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenns "brennt". Die Medienwissenschaftlerin hat vor der Geburt ihres zweiten Kindes das Kommunikationsteam von Jucker Farm geleitet.

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Bereits Heidelbeeren und Himbeeren”

Weitere Berichte

Chriesibaeume

Adieu Chriesibäum

Feldbericht von Nadine

Kahlschlag auf dem Juckerhof! Die schönen Chriesibäume am See, in Richtung Pfäffikon werden gefällt. Schade,…

Weiterlesen
Heidelbeer Dessert

#FeldFood N °7: Heidelbeer-Dessert

Rezepte von Nadine

Die Heidelbeersträucher sind fast alle leer und der Hagel hat einen Grossteil der Ernte in Rafz…

Weiterlesen
Heidelbeeren Pfluecken

Gespritzte Heidelbeeren

Antworten von Valérie

Beim Heidelbeeren Selberpflücken fragt sich der eine oder andere: Ist es nicht bedenklich, die Heidelbeeren…

Weiterlesen
Sommersalat FeldFood

#FeldFood N °6: Sommersalat

Rezepte von Valérie

Heidelbeeren sind eine super Ergänzung für in einen sommerlichen Salat. Wir waren auf dem Bächlihof…

Weiterlesen
Heidelbeer Granola FeldFood

#FeldFood N °5: Heidelbeer-Granola

Rezepte von Nadine

Tataa, da sind wir wieder. Mit einem neuen Rezept aus der Kategorie FeldFood. Da Heidelbeersaison…

Weiterlesen
Alte Frau am Erdbeeren Pflücken

Selberpflücken – eine alte Idee

Hofleben von Valérie

Die Heidelbeersträucher sind geragelt voll mit Heidelbeeren – wir haben Schlaraffenland-Zeit. Und die Idee, die…

Weiterlesen
×