Junior-Sous-Chef Kilian Imboden
Farmticker Icon Hofleben Hofleben von Valérie

Hoch hinaus – Kilian

Kilian arbeitet als Junior-Sous-Chef in der HofChuchi. Zu uns gestossen ist er idyllischwerweise an einem regnerischen Sonntagmorgen, an dem er mit seiner damaligen Freundin beim Brunch zu Besuch war.

Ursprünglich kommt er aus Baar im Kt. Zug. In die Region Zürich hat es ihn verschlagen, als er nach dem Militärdienst bei LSG Sky Chefs im Airlinecatering gearbeitet hat. Aber fangen wir von vorne an:

Die Lehre hat er in der schönen Villa Villette in Cham ZG gemacht. Ein wunderschön gelegenes Anwesen. Doch nach der Lehre gings erst mal ins Militär. Wobei er überraschenderweise nicht als Koch gedient hat, sondern als Sani. Warum? Kilian liebäugelte damals damit, die Polizeischule zu besuchen. Doch er hat dann doch gemerkt, dass er viel zu gerne kocht.

So hat er nach dem Militär einen Job gesucht, der ihm ermöglichte, zuhause ausziehen und den Führerschein zu machen. So ist er in Bassersdorf gelandet. Bei LSG Sky Chefs hat er für Airlines wie Edelweiss, aber auch für amerikanische und arabische Airlines gekocht.

Und dann kam eben jener schicksalshafte Sonntagmorgen im Februar, an dem sein Weg von der Airlinewelt direkt auf den Bauernhof führte. Was den jungen Mann sonst noch umtreibt, erfahrt ihr im Interview:

SEIT WANN ARBEITEST DU HIER?

Seit Mai 2019.

WAS IST DEIN JOB?

Ich bin Junior-Sous-Chef, das ist der Stellvertreter von Sous-Chef Ricardo, der wiederum der Stv. von ChuchiChef Sam ist. Von «Richi» werde ich gerade in die Führungsarbeit eingearbeitet und habe im Februar den Berufsbildner gemacht. Das heisst, ich bin jetzt auch für die Lehrlinge zuständig. Das mach ich gerne.

WAS GEFÄLLT DIR HIER?

Es ist alles! Das Konzept, die frischen Waren und die Leute. Es ist etwas Besonderes, jeden Tag frisch zu kochen, mit so vielen frischen Zutaten aus eigener Produktion, die vorwiegend durch die Saison bestimmt sind. Und wir haben auch viel freie Hand, auszuprobieren. Das macht viel Spass und ich glaube, das merken dann auch unsere Gäste.

Ausserdem sind hier wirklich gute Leute in der Küche. Das wird vor allem in der Saison wichtig. Dann ziehen alle am selben Strang!

WAS MAGST DU WENIGER GERN AN DEINER ARBEIT?

Die Spargeln. X-P

Ich mag sie einfach nicht. Zum Essen. Und die Spargelsaison ist sooooo lang. :-D. Ich bin überzeugt, ich koche super feine weisse Spargeln, aber ich mag sie selber einfach nicht.

Was ist dein liebstes Jucker-Produkt?

Ich bin ein grosser Fan von unserem HofBrot. Man merkt einfach, dass sie sich bei der Verarbeitung und dem Teig Zeit lassen. Das merkt man einfach.

Hast du auch Hobbies? 😉

Ja zum Glück! Ich klettere gerne in der Halle und ich will bald auch mal draussen klettern gehen. Ich geh mega gern wandern, auch Hüttenwandern und so. Ich möchte unbedingt mal auf eine Hochtour gehen und einen Viertausender besteigen.

Und dann gehe ich gerne Töff fahren. Auch am liebsten oben hinaus. Ich mag die Berge persönlich lieber ohne Schnee.

HAST DU ZUKUNFTSTRÄUME, DIE DU UNS VERRATEN MAGST?

Haha! Ja, dementsprechend ist das auch nicht so durchgeplant. Beruflich möchte ich einfach noch mehr Sicherheit kriegen und dann irgendwann Sous Chef werden.

Ja und dann eben diesen Sommer den Viertausender besteigen.

Das reicht erst mal. Alles weitere schauen wir dann. Ich mache keine Zehnjahrespläne.

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Hoch hinaus – Kilian”

Weitere Berichte

Einfach «schaffen» gelernt

Hofleben von Valérie

9 Jahre lang geht man zur Schule und ahnt nichts Böses und plötzlich heisst es:…

Weiterlesen

Busbetrieb ab Mai

Hofleben von Valérie

Da das jedes Jahr wieder anders ist, hier ein kurzes Update, für all unsere Gäste,…

Weiterlesen

«Hofnarr» Silvan

Hofleben von Valérie

Wenn unsere Gäste ein Gesicht kennen, dann sicher das von Silvan. Seit Mai letzten Jahres…

Weiterlesen

Nicht auf den Mund gefallen

Hofleben von Valérie

Als ich Markus zum Interview traf, begegnete ich in der HofBäckerei auch Fabienne Theiler,…

Weiterlesen
Käsesorten Natürli

Natürli – Käse von um die Ecke

Hofleben von Valérie

Obacht, jetzt wird’s echli romantisch… Bekanntlich haben wir keine Kühe, um Milch oder Käse…

Weiterlesen

Vogelgrippe: Was wir tun

Hofleben von Valérie

Wir kennen es ja fängs, dieses Pandemie-Gedöns. Aber während wir Menschen wieder ordentlich mit Corona…

Weiterlesen
×