Karma Punkhang
Hofleben von Valérie

Nerd mit tibetischen Wurzeln

Karma ist seit letztem Sommer bei uns in der Buchhaltung tätig. Aufgewachsen ist er in Turbenthal, wo er auch heute noch lebt. Aber ein grosser Teil seines Herzens gehörte schon immer dem Heimatland seiner Eltern: Tibet.

Über sich selber sagt Karma, er sei eigentlich ein langweiliger Mensch. Er mag Routine und Sicherheit und Stabilität. Aber wenn man mit ihm redet, entsteht nicht dieser Eindruck. Karma hat viele Interessen.

Nach seiner KV-Lehre bei der Stadt Winterthur war er sehr engagiert in der Tibetischen Gemeinschaft, zuletzt auch als Sektionsleiter Tösstal/Winterthur vom Verein Tibeter Jugend in Europa(VTJE). Zudem hat er als Jugendlicher Basketball gespielt und natürlich auch Party gemacht. Viel Party. Vor allem der HipHop und R&B haben es ihm angetan. Doch die seriöse Seite überwiegt. Die Schule war immer wichtiger.

SEIT WANN ARBEITEST DU HIER?

Seit dem 1. Juli 2017. Das legendäre Mitarbeiterfest auf dem Zürischiff letzten Juni habe ich leider gerade noch verpasst.

WAS IST DEIN JOB?

Ich bin Sachbearbeiter Buchhaltung und Personal. Grösstenteils erfasse ich Rechnungen. Sonst bin ich noch zuständig dafür, Zahlungsbewegungen zu verbuchen, Zahlungs- und Mahnläufe durchzuführen. Des Weiteren versende ich täglich die Stundenübersichten für die Personalkostenauswertung.

WIE BIST DU BEI JUCKER FARM GELANDET?

Haha! Gar nicht so, wie die meisten hier. Jucker Farm war mir gar kein Begriff. Ich war einfach auf Jobsuche und habe das Stelleninserat gesehen. Ich bin ja eigentlich aus der Region. Trotzdem war mir Jucker Farm kein Begriff.

Ich war sehr überrascht, dass es hier geklappt hat. In jenem Monat hatte ich mich noch auf 4 andere Stellen beworben. Dass ich ausgerechnet hier eine Zusage kriege, hätte ich nie gedacht.

Beim Probetag war ich vollkommen overdressed. Ich kam schön im Anzug. Auf den BAUERNHOF! Mega peinlich! Aber typisch für mich. Ich bin voll der Modebanause. Hemd und Jeans ist mein Ding, dann muss ich mir keine Gedanken machen, was ich anziehen soll.

Man hat mir überhaupt viel verziehen. In der ersten Arbeitswoche habe ich bereits Beat Jucker’s Postkarte gesperrt. Den richtigen Pin hatte niemand mehr. Die Karte ist bis heute gesperrt.

WAS GEFÄLLT DIR an deiner Arbeit?

Dass ich weiss, was mich erwartet. In meinem Job gibt es nicht viele Unbekannte. Mein Job ist übersichtlich. Routine liegt mir. Da bin ich wohl eine Ausnahme hier im Betrieb. Ich bin ein Gewohnheits- und Sicherheitsmensch. Spontanes und Unerwartetes habe ich nicht so gern.

WAS MAGST DU WENIGER GERN?

Haha, das Gegenteil: Unvorhergesehene Umstände, die kompliziert zu lösen sind. Sobald etwas ausser Kontrolle gerät. Letztens hiess es, ich solle mal kurz an der Kasse aushelfen. Damit kannte ich mich gar nicht aus. Sowas macht mich hässig. Da komme ich in den «Seich».

WAS MACHST DU AM LIEBSTEN AUSSERHALB DER ARBEIT?

Ich bin ein langweiliger Mensch. Ich schaue gerne TV. Ich hänge gerne. Ich kenne das TV-Programm in-und-auswendig: Game of Thrones, Stargate, Simpsons, Big Bang Theory... Das schaue ich gerne. Aber ab und zu spiele ich gerne Schach. Vielleicht bin ich etwas ein Nerd.

HAST DU ZUKUNFTSTRÄUME, DIE DU UNS VERRATEN MAGST?

Nein.

Allerdings wäre Familienplanung mal ein Thema. Ich hätte gerne eine Familie. An Familienfeiern bin ich immer der, um den sich die Kinder scharen. Ich ziehe das irgendwie an. Und die Erwachsenen sind froh, dass jemand ihre Kinder beschäftigt.

Allerdings stresse ich mich nicht allzu sehr deswegen. Mein Motto ist «Kommt Zeit, kommt Rat». Nöd hypere!

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenns "brennt". Die Medienwissenschaftlerin hat vor der Geburt ihres zweiten Kindes das Kommunikationsteam von Jucker Farm geleitet.

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Nerd mit tibetischen Wurzeln”

Weitere Berichte

Bettina Koller

Bodenständige Reise-Biene

Hofleben von Valérie

Bettina ist bodenständiger Herkunft. Auch sie eine Bauerntochter, aufgewachsen im nahen Gossau ZH als die…

Weiterlesen
Kürbisverkauf

Langfinger auf dem Hof

Hofleben von Nadine

Man glaubt es kaum, aber auf unseren Höfen herrscht nicht nur immer eine Einhorn-Glitzer-Regenbogen-Heile-Welt… Gerade…

Weiterlesen
Vater am Melken Kinder

Die Jucker-Saga – Teil 9

Hofleben von Valérie

Ueli Jucker übernahm den Hof 1970 von seinem Vater. Ein Jahr also, nachdem er…

Weiterlesen
Dort Seegräben

Wieso hat es nicht mehr Parkplätze?

Antworten von Nadine

Alle Jahre wieder… Der Herbst und somit die Kürbissaison ist unsere Hauptsaison. In den Monaten…

Weiterlesen
Palett beim Einladen

Was keiner sieht…

Hofleben von Valérie

Zur Jucker Farm AG gehören vier Höfe. Der Juckerhof in Seegräben, der Bächlihof in Jona,…

Weiterlesen
Juckerhof ÖpfelGarte ZaubererHagelsturm

Ist der ÖpfelGarte zu teuer?

Antworten von Nadine

Der Eintritt in den ÖpfelGarte auf dem Juckerhof in Seegräben kostet 6 Franken pro…

Weiterlesen
×