Bauer mit Zipfelmütze
Antworten von Valérie

Der Bauer und die Zipfelmütze

Unser Ueli trägt sie gerne. Und er ist bei weitem nicht der Einzige. Vor allem bei der älteren Bauerngeneration trifft man sie immer wieder an - die dunkelgrüne Zipfelmütze. Auch der Schellenursli hat eine auf, beim Landi kriegt man eine schwarze Zipfelmütze für 9.90 Franken. Gemäss LANDI Schweiz AG habe der Verkauf über die letzten Jahre sogar leicht zu genommen. Als verwandte Artikel werden mir das obligate Edelweisshemd und der Chüeli-Gurt vorgeschlagen.

Ist die Zipfelmütze Schweizer Kulturgut? Und warum braucht es den Zipfel an der Mütze?

Vorneweg: Der Zipfel - das ist modischer Schnickschnack. Gemäss Wikipedia handelte es sich bei der zipfelartigen Verlängerung der Mütze oder Kapuze um einen modischen Gag. Der Zipfel, der auch heute noch die Mütze ziert, entwickelte sich als «sparsamere Arme-Leute-Variante» zur Kopfbedeckung vieler europäischer Fischer, Seeleute und der Landbevölkerung.

Auch die Elsässer Gemüsebauern sollen welche getragen haben, glaubt man der Verkleidung der «Waggis» an der Basler Fasnacht. Aber warum hat sie sich bis heute gehalten? Auch heute noch tragen die Bauern in der Schweiz gerne eine Zipfelmütze. Warum trägt der Ueli auch heute noch eine Zipfelmütze? «Das ist Zufall, das könnte auch einfach sonst eine sein», winkt er ab. Und doch scheint was dran zu sein. Denn als ich in Bauernkreisen herumfragte haben mir doch einige Leute bestätigt, auch heute noch eine solche zu tragen.

Doch die Frage nach dem Warum blieb unbeantwortet, trotz regem Werweissen: «Weils cool aussieht und warm gibt»? oder einfach «Weil man sie am Zipfel besser aus dem Hosensack ziehen kann?»

Oder war es vielleicht doch, weil man die einfach schon immer getragen hat? 😉

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie liebt schöne Texte und hat vor der Geburt ihres zweiten Kindes das Kommunikationsteam von Jucker Farm geleitet (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
2 Kommentare zu “Der Bauer und die Zipfelmütze”
    Christa

    Der Zipfel is vielleicht lang genug, dass der Bauer die grässlichen Fliegen mit einer Kopfbewegung vertreiben kann!!??

    Antworten
    Valérie Sauter

    Haha! Ja, dann müsste er aber immer ordentlich mit dem Kopf wackeln ;-). Vielleicht ist es einfach eine visuelle Annäherung an den Kuhschwanz? :-D

    Antworten

Weitere Berichte

Landluft Eveline Hauser

Landluft – Bergbäuerinnen im Portrait

Hofleben von Valérie

Wir haben einen Buchtipp für euch! Da schreibt man eine Reihe über Frauen in…

Weiterlesen
Kinder und Hühner

Frauen in der Landwirtschaft – Teil 3

Hofleben von Valérie

Vereinbarkeit ist momentan ein vieldiskutiertes Thema für Frauen, die Kinder haben, oder vielleicht noch welche…

Weiterlesen
Bergbauer im Stall

Ein fairer Milchpreis?

Antworten von Valérie

Der Milchpreis wurde wieder gesenkt. Gemäss einer Mitteilung des Schweizer Bauernverbands haben die Milchabnehmer ELSA-Migros…

Weiterlesen
Getreidefeld mit Loch

Löcher im Getreidefeld

Feldbericht von Valérie

Ist Ihnen das auch schon aufgefallen? Es ist Sommer, der Weizen gedeiht, die Ähren bewegen…

Weiterlesen
Bäuerin mit Kühen

Frauen in der Landwirtschaft – Teil 2

Hofleben von Valérie

Die Frauen sind der Kitt in der Landwirtschaft. Ganz egal, ob sie jetzt als Landwirtinnen…

Weiterlesen
Alte Bäuerin pflückt Äpfel

Frauen in der Landwirtschaft – Teil 1

Hofleben von Valérie

Frauen leisten Grosses. Besonders in der Landwirtschaft. Und vielleicht ist es besonders spannend, sich die…

Weiterlesen
×