Bauen Juckerhof Scheune

Bauer sucht Mieter...

03. Februar 2017 Nadine

In Seegräben gleich neben dem Juckerhof ist ein Bauprojekt in Planung. Gebaut werden soll eine moderne Gewerbescheune. Doch bevor die Bagger und Kräne kommen, brauchen wir Mieter. Aber eins nach dem anderen...

Für mehr Produktivität und Kreativität

Die neue Scheune soll moderne Arbeitsplätze schaffen, inmitten der Natur. Wir wissen nämlich aus eigener Erfahrung, wie wichtig eine gute Umgebung für die Effizienz und Motivation beim Arbeiten ist. Und so eine Umgebung wollen wir auch für andere schaffen.

Laut einer Studie von JLL (2014) zur Produktivität am Arbeitsplatz, sagen 74% der befragten Personen, dass die Aktivitäten Reden, Denken und Brainstormen dem Unternehmen am meisten Mehrwert bringen. Jedoch widmen Mitarbeiter nur 24% ihrer Zeit diesen Aktivitäten. 76% der Zeit sind mit „ablenkenden Tätigkeiten“ wie E-Mails beantworten, Meeting usw. gefüllt. Die Studie zeigt einen Vergleich zwischen den Tätigkeiten und dem geschaffenen Wert fürs Unternehmen:

  • E-Mails: 42% der Zeit für 6% Wertschöpfung
  • Brainstorming: 7% der Zeit für 35% Wertschöpfung
  • Denken: 6% der Zeit für 21% Wertschöpfung
  • Reden und Besprechen: 11% der Zeit für 18% Wertschöpfung
  • Formelle Meeting: 11% der Zeit für 5% Wertschöpfung
Moderne Innenräume für Ihr Team
Ein Raum für Produktivität und Kreativität

Für wen eignet sich die Scheune?

Als Mieter suchen wir beispielsweise ein Unternehmen, welches seine normalen Büroräumlichkeiten in der Stadt hat und z.B. für kreative Arbeiten einen Tapetenwechsel brauchen könnte. Oder Unternehmen, die in der Region tätig sind und in neue Büroräumlichkeiten ziehen möchten. 

Was sind die Vorteile?

Die Vorteile liegen auf der Hand… Durch die Nähe zur Natur können Mitarbeitende ihren Kopf frei machen und der Kreativität freien Lauf lassen. Das gesamte Angebot und die Infrastruktur der Jucker Farm kann genutzt werden:

  • 08.00 Uhr: Frisches Brötli und saisonale Früchte aus dem Steinofen von der Hofbäckerei und heisser Kaffee.
  • 10.00 Uhr: Pflege des Seminar-GARTENs als kreativer Break.
  • 12.00 Uhr: Saisonales Buffet im Hofrestaurant mit anschliessendem Spaziergang am Pfäffikersee.
  • 14.00 Uhr: Noch eine Kreativitäts-Unterbrechung beim Besuch des ÖpfelGartens.
  • 17.00 Uhr: Einkauf von frischen Lebensmitteln direkt vom Feld im Hofladen.

Ausserdem profitieren Sie als Mieter von der modernen Infrastruktur. Im Gegenzug erlaubt die Lage jedoch auch sogenannten "Digital Detox". 

WIE STEHT‘S UM DIE NACHHALTIGKEIT?

Die Scheune soll ein Vorbild im Thema Nachhaltigkeit werden. Der Holzbau passt sich perfekt ins Dorf Seegräben ein und weist eine eigene Stromversorgung vor. Durch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach versorgt sich die Scheune selbst mit Strom. Die Holzheizung unterstützt sie zusätzlich. Verbrannt wird Holz vom nah gelegenen Wald.

INTERESSIERT?

Dann besuchen Sie unsere Website oder fragen Sie direkt beim Projektleiter Martin Jucker an: 044 934 34 84 oder martin.jucker(at)juckerfarm.ch

Ähnliche Beiträge