Mann auf dem Feld
Feldbericht von Valérie

«Im Prinzip wächst jede Pflanze gleich»

Als Gemüsebauer lernt man in der Ausbildung diverse Kulturen kennen. Mit einigen davon hat man bereits im Lehrbetrieb zu tun, lernt sie kennen.

Doch der Wandel der Zeit erfordert auch von Gemüsebauern, neue Kulturen kennen zu lernen. Es tauchen welche auf, die es in der Ausbildung noch gar nicht gab. Wie zum Beispiel Flower Sprouts.

Wie geht man vor, wenn man sich entscheidet, etwas anzubauen, was man noch nicht kennt?

Wir haben mit Robert Courth, unserem Anbauchef vom Spargelhof in Rafz gesprochen. Er ist studierter Agrar-Ingenieur und hat viele Jahre Erfahrung im Gemüsebau.

«Im Prinzip wächst jede Pflanze gleich». Da gibt es keine so grossen Unterschiede», erklärt er. Zum Beispiel dass man einfach wisse, dass man die Fruchtfolge einhält. Dass auf Rosenkohl beispielsweise kein Spitzkohl angepflanzt wird oder dass man innert 5 Jahren eben nur 2x Kürbis ODER Zucchetti anpflanzen dürfe auf demselben Feld.

Natürlich sei jeder Boden wieder anders. Die Lage eines Felds und die Witterungsbedingungen während des Jahres seien Faktoren, die eine zentrale Rolle dabei spielen, wie die Ernte ausfalle.

Wissen auf alle Kulturen anwendbar

«Dabei fliessen immer bisherige Erfahrungen in den Anbau mit ein. Diese Erfahrungen sind meistens auf alle Kulturen anwendbar. Das grundlegende Fachwissen hat man». Und wenn nicht, dann sei das wie in allen Jobs, dann gehe man eben hin und Zapfe sein Netzwerk an. Befreundete Bauern, die vielleicht schon Erfahrungen mit einer Kultur gemacht haben.

Wirz

Eines der Wintergemüse, die Robert aktuell im Anbau hat: Wirz

Feld Arbeit Winter

Im Prinzip wächst jede Pflanze gleich...

Wintergemüse Zierkohl Violett

Zierkohl - ein Experiment im 2017 - wird heuer nicht mehr angebaut.

Rosenkohl Ernte

Ob die Ernte gut ist, hängt immer auch vom Wetter ab.

Das sei immer einfacher geworden, gerade heute, im Zeitalter des Internets, indem man innert 3 Klicks zu den benötigten Informationen komme. Ausserdem gebe es von Saatgut-Händlern umfangreiche Informationen. In den «Sortenspiegeln» steht ganz genau, welche Sorten bei welcher Bodenbeschaffenheit welche Erträge liefern.

«Und das ist immer eine Annäherung», sagt Robert, «in der Landwirtschaft lebt man mit einer ständigen Unkonstante – dem Wetter und der Natur». Man lerne mit der Zeit, flexibel auf Umstände jeglicher Art zu reagieren. Hier ist nichts planbar.

Rosmarin ging in die Hosen

Ob er noch nie etwas angebaut habe, was ihm komplett misslungen sei? «Doch, doch», meint er, «ich habe drei Jahre hintereinander versucht, Rosmarin anzusäaen, um Geld zu sparen, weil Setzlinge teurer waren. Das ging dreimal in die Hose». Da habe er für einmal den richtigen Rat nicht gehabt.

Ein bisschen «Ausprobieren und Scheitern» sei immer mit dabei, aber das liege in der Natur der Sache. Schliesslich sei jeder Bauer auch ein Unternehmer. Und Unternehmer scheitern naturgemäss auf ihrem Weg zum Erfolg. Nur meistens erfährt es keiner ;-).

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenns "brennt". Die Medienwissenschaftlerin hat vor der Geburt ihres zweiten Kindes das Kommunikationsteam von Jucker Farm geleitet.

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “«Im Prinzip wächst jede Pflanze gleich»”

Weitere Berichte

Zwei Kinder auf Traktor

Die Jucker Saga – Teil 10

Hofleben von Valérie

Wir kommen langsam in Richtung Gegenwart. Beim 10. Teil der Jucker Saga kommen erstmals die…

Weiterlesen
Hornkühe im Stall

Hornkuh-Initiative: Pros und Kontras

Antworten von Valérie

Schon steht die nächste Agrar-Abstimmung ins Haus, die «Hornkuh-Initiative». Die Initiative möchte, dass «der Bund…

Weiterlesen
Kalb mit Fläschchen

“Faire” Milch?

Antworten von Valérie

Es wäre ein schönes Bild: Das Kälbchen trinkt bei der Kuh am Euter auf der…

Weiterlesen
Felder in Rafz

Wieviel ist eine Hektare?

Antworten von Valérie

Landwirtschaftliche Flächen werden mit Aren oder Hektaren angegeben. Da stehen viele Laien immer wieder an.

Weiterlesen
Vater am Melken Kinder

Die Jucker-Saga – Teil 9

Hofleben von Valérie

Ueli Jucker übernahm den Hof 1970 von seinem Vater. Ein Jahr also, nachdem er…

Weiterlesen
Palett beim Einladen

Was keiner sieht…

Hofleben von Valérie

Zur Jucker Farm AG gehören vier Höfe. Der Juckerhof in Seegräben, der Bächlihof in Jona,…

Weiterlesen
×