Sommertipp

Heidelbeeren Selberpflücken

Mehr infos
Sommertipp

Heidelbeeren Selberpflücken

Mehr infos
Heidelbeeren Hofladen Schale
Sommertipp

Heidelbeeren Selberpflücken

Mehr infos
Sommertipp

Heidelbeeren Selberpflücken

Mehr infos
Heidelbeeren am Strauch

Saison: Juli bis September

Heidelbeeren sind unsere absoluten Lieblingsbeeren! Sie sind süss, gesund, bequem zu pflücken und für eine Beere ziemlich lange haltbar! Ausserdem eignen sich Heidelbeeren für unzählige tolle Rezepte. Süss wie auch salzig. Auf unseren Erlebnishöfen in Seegräben und Jona haben wir grosszügige Selberpflückanlagen. Zusätzlich bauen wir aber auch auf unserem Spargelhof in Rafz Heidelbeeren an und beliefern damit unsere Hofläden, wie auch Kunden im Detailhandel.

Güggel

Heidelbeeren Selberpflücken

Auf dem Juckerhof in Seegräben (ZH) und auf dem Bächlihof in Jona (SG) können die blauen Heidelbeeren selber gepflückt werden. Auskunft über die Pflückzeiten gibt die Infoline: +41 44 934 34 88 (Deutsch).

Ente

Weitere Infos

  • Blaubeeren oder Heidelbeeren?

    Streng genommen wachsen auf unseren Höfen die so genannten «Kulturheidelbeeren» oder auch Blaubeeren. Sie sind grösser als die «richtigen» Heidelbeeren und haben ein weisses Fruchtfleisch. Wilde Heidelbeeren sind dagegen kleiner und haben ein blaues Fruchtfleisch, das stark abfärbt. Sie gelten auch als aromatischer als die Kulturheidelbeeren.

    Wir verwenden trotzdem den Begriff Heidelbeeren, weil alles andere immer zu Verwirrungen geführt hat 🙂

    Mehr Details

  • Warum sind Heidelbeeren so gesund?

    Heidelbeeren gelten als Superfood. Scheinbar gibt es dazu unzählige Studien. Der Tenor dieser Studien: Heidelbeeren enthalten Anthocyane. Die haben entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen. Sprich, sie sollen den Hautalterungsprozess der Haut verzögern, das Immunsystem stärken und der Wundheilung zuträglich sein. Daneben enthalten Heidelbeeren eine kräftige Portion Vitamine und Mineralstoffe.

    Mehr dazu

  • Heidelbeeren in der Landwirtschaft

    Kulturheidelbeeren sind aus Züchtungen heimischer Pflanzenarten hervorgegangen und stammen aus den USA und Kanada.

    Bereits im 19. Jahrhundert bauten nordamerikanische Farmer in ihren Hausgärten die ersten Heidelbeeren an. Meist ohne grossen Erfolg, denn die Beeren blieben sehr unterschiedlich in Grösse, Form und Geschmack. Sie kamen zu der Auffassung, „Blueberries“ liessen sich nicht für den Markt kultivieren.

    Erst um die Jahrhundertwende wurden Heidelbeersträucher systematisch gezüchtet. Heute erfreuen sich Heidelbeeren an stark wachsender Beliebtheit. Die Anbaufläche in der Schweiz hat sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht.

  • Heidelbeeren bei Jucker Farm

    Auf gut 5 Hektaren bauen wir Heidelbeeren auf unseren drei Höfen in Seegräben, Jona und Rafz an.

    In Rafz wurden 2008 die ersten Heidelbeersträucher gesetzt. Die Heidelbeere war im Ausland immer beliebter und war für unsere Höfe das optimale Sommerprodukt zwischen den Erdbeeren und dem Kürbis. Zu Beginn hatten wir hier noch ein echtes Nischenprodukt. Es lief gut und 2014 und 2017 wurde nochmal nachgepflanzt. Heute haben wir in Rafz rund 2,6 Hektaren Heidelbeeren.

  • Heidelbeeren kultivieren

    Heidelbeeren mögen einen sauren Boden mit konstanter Feuchtigkeit. Deshalb haben wir sie in Seegräben und Jona* in Töpfen in den Boden eingepflanzt, die mit saurer Erde gefüllt sind. Integriert ist ein cleveres Bewässerungssystem, das mittels Sensoren ermittelt, wie viel Wasser die Heidelbeeren zusätzlich brauchen.

    Im Vergleich zu Erdbeeren oder Himbeeren sind die Heidelbeeren sehr viel unkomplizierter im Anbau, da sie weniger anfällig sind auf Pilzkrankheiten und gewisse Schädlinge. Ganz ohne Schädlingskontrolle und -Bekämpfung geht es aber auch hier nicht.

    *in Rafz sind sie direkt in den Boden eingepflanzt, in grossen Dämmen aus einem Gemisch aus Rinden, Schilf, Erdsubstrat und Schnitzeln.

tier_geiss

NEWSLETTER JUCKER FARM

Der Newsletter informiert Sie ca. 2x monatlich über aktuelle Themen rund um Jucker Farm.

tier_geiss

Rezepte mit Heidelbeeren

Auf unserem YouTube-Kanal und auf FarmTicker.ch bringen wir regelmässig neue, saisonale #FeldFood-Rezepte. Wie zum Beispiel das feine Heidelbeer-Dessert, für welches wir das selbstgemachte Granola mit Heidelbeeren verwenden.

Weitere Rezepte

  • Beeren Bowle

    Zutaten

    7.5 dl Rafzer Riesling (Weisswein)
    7.5 dl Erdbeer-Schaumwein
    500 g Beeren gemischt (Erd-, Him-, Heidelbeeren)
    1 Zitrone (nach Belieben)
    2 EL Zucker
    Minze
    Erdbeer oder Himbeer Likör (nach Belieben)

    Zubereitung

    Die Beeren mit dem Zucker in einer grossen Schüssel bestreuen und einige Minuten ziehen lassen. Danach den Wein und den Erdbeer-Schaumwein zu den Erdbeeren füllen. Die Zitrone waschen, in Scheiben schneiden und zur Bowle geben. Eine Handvoll Minze zur Bowle geben und kühl stellen. Nach Belieben kann die Bowle mit etwas Erdbeer oder Himbeer Likör ergänzt werden.

  • Frozen Joghurt mit Heidelbeeren

    Zutaten (Ergibt ca. 8 Becher à je 1.8dl)

    600g Heidelbeeren
    80g Zucker
    1 Zitrone (Saft)
    500g Joghurt nature
    2.5dl Rahm, steif geschlagen

    Zubereitung

    Die Hälfte der Heidelbeeren mit dem Zucker und dem Zitronensaft pürieren. Die restlichen Heidelbeeren mit dem Joghurt und dem Püree verrühren. Schlagrahm mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen.

    Masse in eine weite Chromstahlschüssel geben, zugedeckt ca. vier Stunden gefrieren, dabei zwei bis drei Mal durchrühren. Masse nach dem letzten Durchrühren in die vorbereiteten Joghurtbecher füllen. Zugedeckt nochmals ca. eine Stunde gefrieren. Frozen Joghurt ca. zehn Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen.

  • Heidelbeer-Risotto

    Zutaten

    1 Zwiebel, fein gehackt
    250g Risottoreis
    4dl Rafzer Riesling Sylvaner
    6dl Gemüsebouillon (heiss)
    250g Heidelbeeren (50g zur Dekoration)
    50g Champignons oder Steinpilze, fein gehackt

    Rapsöl, Butter, Hinkelstein-Käse oder Parmesan

    Zubereitung

    Rapsöl in einer Pfanne warm werden lassen. Zwiebel andämpfen. Reis beigeben und unter Rühren dünsten bis er glasig ist. Die Hälfte des Weins dazu giessen, fast vollständig einkochen lassen. Danach den restlichen Wein dazu giessen und ganz einkochen lassen. Bouillon unter häufigem Rühren nach und nach dazu giessen, sodass der Reis immer knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist. Nach etwa 10 Minuten die Heidelbeeren und Pilze darunter mischen. Danach noch ca. 10 Minuten fertig köcheln bis der Reis cremig und al dente ist. Butter und Käse nach Belieben darunter rühren bis der gewünschte Geschmack erreicht ist. Mit restlichen Heidelbeeren dekorieren.

Auf dem FarmTicker erfahren Sie alles über unsere Heidelbeer-Produktion. Wo wachsen die Heidelbeeren und was ist der Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren. Oder was kann man mit Heidelbeeren alles Feines kochen?

Chriesibaeume

Adieu Chriesibäum

Feldbericht von Nadine

Kahlschlag auf dem Juckerhof! Die schönen Chriesibäume am See, in Richtung Pfäffikon werden gefällt. Schade,…

Weiterlesen
Heidelbeer Dessert

#FeldFood N °7: Heidelbeer-Dessert

Rezepte von Nadine

Die Heidelbeersträucher sind fast alle leer und der Hagel hat einen Grossteil der Ernte in Rafz…

Weiterlesen
Heidelbeeren Pfluecken

Gespritzte Heidelbeeren

Antworten von Valérie

Beim Heidelbeeren Selberpflücken fragt sich der eine oder andere: Ist es nicht bedenklich, die Heidelbeeren…

Weiterlesen
×