Walnuss am Baum
Farmticker Icon Feldbericht Feldbericht von Valérie

Für mehr Biodiversität

Klammheimlich und ohne grosses Tamtam hat das Team in Rafz oberhalb des Thurihofs eine wunderbare Allee errichtet (auf Link noch nicht sichtbar). Und zwar nicht aus Pappeln, wie man es in der Gegend oft antrifft, sondern eine Allee aus Quitten- und Walnussbäumen. Bezogen haben wir die Bäume bei der Baumschule Hauenstein in Rafz, also gleich um die Ecke. Wir geben uns Mühe, das lokale Gewerbe wenn immer möglich zu unterstützen. Auch unterstützt wird die Biodiversität.

In ein paar Jahren wird der Weg neben unserer Weidegänse-Wiese von einer Zeile stattlicher Bäume gesäumt sein. Und das sieht nicht nur schön aus, sondern hat gleich mehrere positive Nebeneffekte.

SCHATTEN FÜR DIE GÄNSE

Unsere Weidegänse verbringen den ganzen Sommer auf der Weide und ernähren sich von dem saftigen Gras. Schatten fanden sie bisher nur bei der Anhänger-Tränke oder in Baumnähe am Waldrand. Nun haben wir endlich mehr Schattenplätze für unsere Federviecher.

Quitten Walnussallee Rafz

Oberhalb des Thurihofs entsteht eine hübsche Allee

Weidegaense Junggaense

Für unsere Weidegänse gibt es mehr Schatten

HOCHSTAMMBÄUME FÜR VÖGEL

Die gepflanzten Bäume sind Hochstammbäume. Das heisst, sie machen grosse Kronen mit verzweigten Ästen, die viel Lebensraum für Vögel bieten. In Hochstammbäumen haben die Tiere viel mehr Raum für Nistplätze, als in den im heutigen Obstbau üblichen mittel- und niedrigstämmigen Bäumen.

BALD ERSTE QUITTEN UND WALNÜSSE

In 1 bis 2 Jahren erwarten wir die ersten Erträge. Dann haben wir endlich eigene Quitten und Walnüsse. Vorerst noch in Kleinstmengen. Wir freuen uns!

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Für mehr Biodiversität”

Weitere Berichte

Die Krux mit dem Mehrwegglas

Hofleben von Nadine

Von der Kürbissuppe über die Konfitüre bis zum Haferdrink – wir füllen praktisch alle unsere…

Weiterlesen

Ökobilanz Vergleich Haferdrink vs. Kuhmilch

Antworten von Valérie

Also gut, wir haben jetzt diesen lässigen Haferdrink. Aber wir wären ja nicht der…

Weiterlesen

Regenerativer Spargel

Feldbericht von Nadine

Spargeln ist eine langjährige und sehr intensive Kultur - wie lässt sich das mit regenerativer…

Weiterlesen
Römerhof Blumen

Schnittblumen als Klimasünder

Antworten von Valérie

Das Thema Regionalität ist in vielen Bereichen der Ernährung angekommen. Viele Leute legen Wert darauf,…

Weiterlesen
Bauer auf Traktor

Bauer: Klimasünder oder -Retter?

Antworten von Valérie

Zuerst gleich mal Folgendes vorweg: Am schweizweiten Gesamtausstoss von den gesamten CO2-Äquivalenten ist die Landwirtschaft…

Weiterlesen
Haferfeld auf dem Spargelhof in Rafz

Hafer – eine vernachlässigte Kultur

Feldbericht von Nadine

Pro Jahr werden laut der fenaco rund 50’000 Tonnen Hafer u.a. aus…

Weiterlesen
×