Bächlihof Teamanlass Weihnachten Farm Shop Dinner
Farmticker Icon Hofleben Hofleben von Valérie

Ein Firmenessen mitten im Hofladen

Am Dienstagbend ging das erste FARM SHOP DINNER über die Bühne. Und es hat eingeschlagen wie eine Bombe. Die Gäste waren hell begeistert.

Aber von vorne angefangen.

WAS IST DAS FARM SHOP DINNER?

Die Idee dazu entstand aus dem neuen Hofladenrestaurant, das im Juli in einer Hauruck-Aktion auf dem Bächlihof aus dem Hoflädeli auf die 3-fache Grösse und 400m2 erweitert wurde. Ausgebaut mit rustikalen Holzbalken ist die Kombination zwischen Hofladen und Restaurant eine reizvolle Location, die wir unbedingt auch für Firmenanlässe, Weihnachtsessen und Jahressen nutzen wollten.

In geschäftiger „Märt-Atmosphäre“ sollten die Leute ihr Essen teilweise direkt aus dem Regal schnabulieren oder beim Front-Cooking zuschauen können. Umgeben von frischen Bauernhofprodukten, zusammen an einer langen Tafel. Schnell war klar, dass das Ding auch einen standesgemässen Namen braucht: THE FARM SHOP DINNER – Unkompliziert aber gediegen Abendessen mitten im Hofladen.

Weil das Konzept neu war, wollten wir es testen und haben beschlossen, eine Firma als Versuchskaninchen glücklich zu machen und das allererste Farm Shop Dinner zu verlosen. Über Eventlokale.com wurde auf die Gelegenheit zu diesem einzigartigen Weihnachtsessen aufmerksam gemacht. Man musste sich bewerben mit der Begründung, warum gerade die eigene Firma das Farm Shop Dinner verdient habe. Die beste Begründung hatte Helsana und so kam es, dass sie als erste mit 120 Leuten im Hofladenrestaurant des Bächlihof in den Genuss eines Farm Shop Dinners kamen.

Den Apéro gab’s im Hofladen-Teil quasi direkt aus dem Regal, zum Hauptgang setzten sich alle an eine lange Tafel, sobald die Pfannen angeschmissen wurden. Daneben gab’s Plausch beim Nageln oder beim „verflixten Erbsli-Knacken“.

Die Kartoffeln in Reichweite: The Farm Shop Dinner

Geselligkeit an langen Tafeln und beim Kochen zuschauen.

Bächlihof Teamanlass Weihnachtsessen FarmShopDinner

Schön gemütlich bei Kerzenschein...

Feat. THE PHOTOBUS - die coolste Photobooth der Schweiz

FEAT. THE PHOTOBUS

Mit an Bord war auch der legendäre Photobus.ch. Den liebenswerten Retro-Fotobooth in einem alten VW-Bus gibt es erst seit einem Jahr und er ist praktisch immer ausgebucht. An Firmenevents wird er rege für Teamfotos genutzt.

Der Photobus kann beim Farm Shop Dinner – aber auch sonst bei Firmenanlässen oder Hochzeiten als Attraktion für die Gäste dazugebucht werden. Das Prinzip ist einfach: Auf dem Rücksitz des nostalgischen Büssli platznehmen, Schnauz, Säbel, Pistole oder Tussibrille montieren und Selfies machen – der beste Eisbrecher, den man sich für einen Firmenanlass vorstellen kann.

Und visuell passt er super in unser Bauernhof-Ambiente. Das Feedback zum Anlass fiel eindeutig aus:

„Sali Sandra & Team: Isch im Fall ganz toll und lässig gsii bi Eu im Lade. Es händ alli u dä Plausch ghaa bi eu. Hät alles gstumme: s'ässe isch supper gsii, hammer Dessert, feini Suppe, feini Röschti, supper Ambiente, gueti Betreuig, feins Trinke.

Dä Fotibuss isch also au guet aachoo, ich freu mi sch uf d'Photene, und au d'Spieli händ rege Aaklang gfunde. Ich möchte mich au nomaal bedanke bi dä Lüüt wo Eus bedient händ, sie sind sehr ufmerksam gsii. Also alles in allem en glungene Abig. Danke vielmaal dass mir hädn dörfe bi Eu sii. Ich wünsche Eu allne no e gueti Wuche und viel Erfolg mit dem Konzept.“

Mehr Infos zum Farm Shop Dinner

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Ein Firmenessen mitten im Hofladen”

Weitere Berichte

Ist das noch ein «Hofladen»?

Antworten von Valérie

Was darf ein Hofladen verkaufen? Wo liegt die Grenze zwischen einem Hofladen und einem normalen…

Weiterlesen
Photovoltaik Anlage Bächlihof

Unabhängig Strom produzieren

Hofleben von Valérie

Was in Rafz geht, wollten wir auf dem Bächlihof auch: Eigenen Strom produzieren. Schliesslich…

Weiterlesen

Gastronomie in Not

Hofleben von Nadine

Uns fehlt das Personal in der Gastronomie. Besonders, weil wieder Events stattfinden. Aktuell findet eine…

Weiterlesen

Doppelt genutzt ist besser

Hofleben von Valérie

Die meisten Eier, die man im Handel kriegt, stammen von Legehennen, deren einzige Aufgabe es…

Weiterlesen

Vogelgrippe: Was wir tun

Hofleben von Valérie

Wir kennen es ja fängs, dieses Pandemie-Gedöns. Aber während wir Menschen wieder ordentlich mit Corona…

Weiterlesen
Huhn im Freiland

Die Hühner sind zurück

Hofleben von Valérie

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte sich Stefan Bächli 10 Hühner zugelegt, um auszuprobieren, wie…

Weiterlesen
×