Hadi Portrait
Farmticker Icon Hofleben Hofleben von Valérie

Hadi – geselliges «Reisefüdli»

Hadi ist seit Mitte April Personal Sachbearbeiter auf dem Spargelhof in Rafz. Er hat eine spannende Reise hinter sich: Ursprünglich kommt er aus Syrien, aufgewachsen ist er aber in Dubai. Dort hat er auch seinen Partner kennengelernt und ist so 2012 in die Schweiz gekommen.

Eigentlich hat Hadi einen Bachelor in Computerscience und hat auch lange in der IT gearbeitet. «Aber es hat mich angefangen zu nerven. Immer dieser Piquetservice, die ständige Erreichbarkeit… Ausserdem passte es eh nicht zu mir, immer im Serverraum zu hocken», erzählt er.

Also musste ein Karrierewechsel her. Der Wechsel gelang ihm schliesslich intern bei einem Offshore-Business. Bei ENI – einer Ölbohrfirma. Zuerst hat er auch da 6 Monate lang in der IT gearbeitet. Dann hat er intern die Abteilung gewechselt und war als Admin-Sachbearbeiter tätig. Nach 6 Monaten war man mit seiner Arbeit so zufrieden, dass er in die HR-Administration wechseln konnte. Ein Jahr lang hat er das gemacht, dann hat er HR Operations Officer gemacht, die HR-Assistenten-Ausbildung. Sein Plan ist es, noch das HR-Fachmann Diplom nachzuholen. Doch auf die Länge war das HR im Offshore Business zu stressig. Er wollte es ruhiger angehen lassen.

«Eigentlich wollte ich 6 Monate Pause machen und rumreisen. Ich bin schon ein ziemliches Reisefüdli. Doch dann habe ich letztes Weihnachten einen Welpen geschenkt bekommen. Da waren meine Reisepläne Flöte gegangen» - und vielleicht auch deswegen landete Hadi schlussendlich bei uns – denn sonst wäre er jetzt vielleicht sonst irgendwo auf der Welt unterwegs 😉.

SEIT WANN ARBEITEST DU HIER?

Mitte April bin ich gestartet. Ich kannte die Jucker Farm schon von meiner vorherigen HR-Tätigkeit. Ich wohne mit meinem Partner in Wetzikon – klar, dass mir der Juckerhof ein Begriff war.

Bis jetzt bin ich extrem happy. Das Produkt ist natürlich auch um ein Vielfaches cooler, als Erdöl. Ich habe schon in vielen Firmen gearbeitet, aber noch nie erlebt, dass ich mich Sonntag abends so freue, am Montag wieder zur Arbeit zu können. Beni ist der beste Chef ever.

WAS IST DEIN JOB HEUTE?

Ich führe viele Mitarbeitergespräche mit unseren Erntehelfer*innen: 2x am Tag habe ich eine «Sprechstunde» für alle Anliegen der Mitarbeiter*innen. Und die werden rege genutzt. Es kommen immer viele Fragen.

Ausserdem gibt es hier viele Ein- und Austritte: Damit ist viel Administration verbunden. Ich muss Arbeitsverträge ausstellen, Arbeitsbewilligungen einholen, fahre mit Mitarbeitenden zum Migrationsamt, zur Bank etc.

Ausserdem bin ich für die Mitarbeiterunterkünfte zuständig. Wenn es Probleme im Haus gibt, Konflikte beim Zusammenwohnen, bin ich für die Leute da. Klar: Das sind nicht alles HR-Aufgaben, aber das braucht es hier einfach.

Und das Sommerfest für unser Team, das habe ich von A bis Z organisiert. Mein Ziel ist es, dass viele Leute jedes Jahr wiederkommen, weil wir für sie da sind.

WAS GEFÄLLT DIR HIER?

Das Produkt, das Konzept. Und der Spargelhof ist einfach ein sympathischer Arbeitsort. Wir haben ein cooles Büroteam und ein super HR-Team mit Petra und Fabi in Seegräben.

Toll ist auch die Multikulti-Atmosphäre der Mitarbeiter hier, da kommen unterschiedliche Nationalitäten zusammen, es herrscht schon etwas internationales Flair…

WAS MAGST DU WENIGER GERN AN DEINER ARBEIT? Was müsste man ändern?

Das Bürosystem muss unbedingt digitalisiert und modernisiert werden. Das muss noch etwas effizienter werden, aber da sind wir ja dran.

Und es ist etwas schade, dass es hier auf dem Spargelhof keine Verpflegung gibt, so wie in Seegräben. Wäre schön, wenn wir hier auch ein HofRestaurant hätten :-D.

Was ist dein liebstes Jucker-Produkt?

Definitiv die Erdbeeren. Die sind mega fein. Die anderen Produkte, vor allem die aus der Hofmanufaktur habe ich noch nicht probiert. Ich war lange auf einer Keto-Diät. Aber ich freue mich, wenn ich sie dann endlich ausprobieren kann, den Kürbiskernriegel und den Haferdrink.

WAS MACHT HADI AM LIEBSTEN AUSSERHALB DER ARBEIT?

Ich bin immer unterwegs. Ich mag total gerne Städtereisen. Aber wenn ich hier bin, lade ich gerne Leute zu mir nach Hause ein, Apéro, Brunch, was auch immer. Und natürlich ist mein Hund jetzt immer dabei. Ich mag es gerne gesellig und fein. Ich koche extrem gerne.

Aber ein Wandermensch bin ich dann gar nicht! Dafür gehe ich auf feministische Demos. Ich bin schon ein politischer Mensch – vor allem, wenn es um Menschenrechte geht.

HAST DU ZUKUNFTSTRÄUME, DIE DU UNS VERRATEN MAGST?

Hm, also ich habe viele so short-term Ziele. Aber so DEN einen grossen Traum habe ich eigentlich nicht.

Frühpensionierung wäre cool – und dann reisen gehen. Das wäre super.

Wen sollen wir als nächstes vorstellen?

Carina! Die fehlt auch noch vom Team Rafz 😉

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Ein Kommentar zu “Hadi – geselliges «Reisefüdli»”
    Philipp Schlegel

    Alles Gute, Hadi! Lass es dir bei Juckers gutgehen!

    Antworten

Weitere Berichte

Ist das noch ein «Hofladen»?

Antworten von Valérie

Was darf ein Hofladen verkaufen? Wo liegt die Grenze zwischen einem Hofladen und einem normalen…

Weiterlesen
Robin Harder

Robin «tries harder»

Hofleben von Valérie

Robin Harder ist noch jung, aber sein Werdegang ist spannender als so manch anderer. Im…

Weiterlesen
Photovoltaik Anlage Bächlihof

Unabhängig Strom produzieren

Hofleben von Valérie

Was in Rafz geht, wollten wir auf dem Bächlihof auch: Eigenen Strom produzieren. Schliesslich…

Weiterlesen
Beni Keil Spargelhof Chef

Bauer auf Umwegen

Hofleben von Valérie

Dass Benjamin Keil heute einen Bauernhof leitet, hat er sich zwar immer gewünscht, aber niemals…

Weiterlesen
Littering im Feld

Littering – gefährliche Unachtsamkeit

Feldbericht von Valérie

Vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen: Entlang von Strassen trifft man immer wieder unachtsam…

Weiterlesen
Saisonende Grünspargel

Frühzeitiges Saisonende

Feldbericht von Valérie

Eigentlich gibt es diese Faustregel: «Kirschen rot, Spargel tot». Und in der Regel fällt…

Weiterlesen
×