Kürbis Kürbisfeld
Saison Lexikon von Valérie

Kürbis – Obst oder Gemüse?

Ja wie ist denn das eigentlich? Die Kürbissaison ist angebrochen. Und der Kürbis liegt wieder in den verschiedensten Formen und Farben bereit für hungrige Augen und Mäuler. Doch halt! Was ist denn der Kürbis überhaupt? Obst oder Gemüse? Oder etwas ganz anderes?

Wir haben gefragt

Laut unserer Umfrage auf Instagram und Facebook würden 54% der Leute den Kürbis als Gemüse bezeichnen.

Rein psychologisch gesehen ist dem wohl so. Bisher wird der Kürbis auch vorwiegend als Gemüse verwendet. Sei es in Suppen oder eben als Gemüsebeilage zu diversen Gerichten: Meistens ist das alles herzhaft gewürzt.

Natürlich gibt es auch Kürbis-Kuchen und süsses Kürbis-Gebäck. Doch das ist auch bei den Zucchetti - übrigens ein Verwandter des Kürbisses - so. Beides hat ja nicht viel Eigengeschmack.

Doch wie ist es denn fachlich richtig?

Definitionen

Einleitend definiert Wikipedia.org den Begriff «Obst» folgendermassen: «Obst ist ein Sammelbegriff der für den Menschen roh genießbaren, meist wasserhaltigen Früchte (…), die von Bäumen, Sträuchern und mehrjährigen Stauden stammen.» Kürbis ist zwar wohl roh geniessbar und wassserhaltig. Allerdings wächst er weder am Baum noch am Strauch, noch von einer mehrjährigen Staude.

Unter «Gemüse» heisst es auf Wikipedia: «Gemüse (ursprüngliche Bedeutung: Mus aus Nutzpflanzen) ist heute ein Sammelbegriff für essbare Pflanzenteile wild wachsender oder in Kultur genommener Pflanzen. Meist handelt es sich um Blätter, Knollen, Stängel oder Wurzeln von ein- oder zweijährigen krautigen Pflanzen, die roh, gekocht oder konserviert genossen werden». Der erste Teil der Definition trifft auf den Kürbis zu, der zweite nur beschränkt. Also zweimal so halb richtig?

Restaurant Kürbissuppe

Aus Kürbis werden sowohl herzhafte...

Kuerbis Crumble Pie FeldFood

...wie auch süsse Speisen gemacht...

Kürbis Kürbisernten

Die botanischen Eigenschaften der Pflanze sind ebenfalls massgebend.

Systematik vereinfacht

Hier gehört der Kürbis hin.

Weder Obst noch Gemüse…

Tatsächlich ist die Unterscheidung zwischen Obst und Gemüse unscharf und zudem kulturell bedingt. Wir zitieren nochmals Wikipedia:

«(…) in der Botanik(…) fasst man unter dem Sammelbegriff Obst alle diejenigen Samen und Früchte kultivierter oder wild wachsender Pflanzen zusammen, die im Allgemeinen roh gegessen werden und von angenehmem, meist süßlichem oder säuerlichem Geschmack sind.»

Das passt für den Kürbis nicht. Weiter heisst es:

«(…) sofern es sich dabei um Samen handelt, sind sie auch wegen des Kaloriengehaltes sehr nahrhaft, während Früchte, deren Samen häufig nicht mit verzehrt werden, in der Regel Fruchtfleisch mit hohem Wassergehalt und daher nur geringen Nährwert besitzen. Dank ihres Gehalts an Vitaminen und Mineralsalzen stellen sie aber […] eine wichtige Ergänzung zur Nahrung dar […].»

Letzteres würde auf den Kürbis zutreffen. Er ist also eher eine Frucht als ein Obst.

"Der Kürbis hat also – wie übrigens auch die Gurken – rein botanisch gesehen durchaus obstähnliche Eigenschaften."

..sondern ein «Fruchtgemüse»

Gehen wir in die Botanik: «In der Regel stammt Obst von mehrjährigen und Gemüse von einjährigen Pflanzen (…). Der Zuckergehalt beim Obst ist meist höher. Botanisch gesehen entsteht Obst aus der befruchteten Blüte, Gemüse entsteht aus anderen Pflanzenteilen.»

Kürbisse sind einjährig, entstehen aber - wie der Apfel auch - aus der befruchteten Blüte. Der Kürbis hat also – wie übrigens auch Paprika, Tomaten, Zucchini, Auberginen und Gurken - rein botanisch gesehen durchaus obstähnliche Eigenschaften.

Da sie aber einjährige Pflanzen sind, zählen sie zum Gemüse. Und zwar zum so genannten Fruchtgemüse.

Der Kürbis ist auch eine «Beere»

Zudem ist der Kürbis ist streng genommen eine Beere. Und zwar eine so genannte Panzerbeere. «Als Beere gilt in der Botanik eine aus einem einzigen Fruchtknoten hervorgegangene Schließfrucht, bei der die komplette Fruchtwand auch noch bei der Reife saftig oder mindestens fleischig ist.

(…) umgangssprachlich ist der Begriff anders belegt und wird üblicherweise für kleine, süße Früchte verwendet, das Beerenobst. Ist die Außenschicht hart, ledrig wie etwa beim Kürbis, bei den Zitrusfrüchten oder bei Gurken, so spricht man auch von einer Panzerbeere», heisst es auf wikipedia.org.

 

Fazit:

Botanisch gesehen gehört der Kürbis nicht zum Obst, sondern zu den «Früchten». Da er auch gemüseähnliche Eigenschaften hat, bezeichnet man ihn als «Fruchtgemüse» und noch genauer genommen ist er eine «Panzerbeere».

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenns "brennt". Die Medienwissenschaftlerin hat vor der Geburt ihres zweiten Kindes das Kommunikationsteam von Jucker Farm geleitet.

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Kürbis – Obst oder Gemüse?”

Weitere Berichte

Kürbisschnitzfestival 2018 Siegerkürbis

Mit Hörnern zum Sieg

Hofleben von Nadine

Und schon ist es wieder vorbei, das dritte Kürbisschnitzfestival auf dem Bächlihof in…

Weiterlesen
Kürbischeesecake

#FeldFood N°25: Kürbis-Cheesecake

Rezepte von Nadine

Wir befinden uns mitten in der Kürbissaison und deshalb haben wir ein weiteres leckeres Kürbisrezept…

Weiterlesen
Hand hält Hokkaido Kürbis

Kann man Kürbis einfrieren?

Saison Lexikon von Valérie

Der Herbst ist da. Der Kürbis ist in aller Munde. Ob zum Essen oder ob…

Weiterlesen
Kürbismeisterschaft Riesenkürbis

790.5 KG – Beni Meier gewinnt erneut

Hofleben von Nadine

Gestern Sonntag fand die Schweizer Meisterschaft im Kürbiswiegen auf dem Bächlihof in Jona…

Weiterlesen
Kürbisgnocchi und oranger Knirps

#FeldFood N°24: Kürbis-Gnocchi

Rezepte von Valérie

Aus Kürbis kann man (fast) alles machen. Er hat eine gute Konsistenz und ist geschmacklich…

Weiterlesen
Ludwigsburg Kürbisausstellung Wald

Auf nach Ludwigsburg!

Hofleben von Nadine

Was viele nicht wissen: Die legendäre Kürbisausstellung gibt es auch in Deutschland. Einerseits bei verschiedenen…

Weiterlesen
×