Erdbeer-Prosecco-Konfitüre

Kampf gegen Food Waste

04. Januar 2017 Nadine

„Food Waste sind Lebensmittel, die für den menschlichen Konsum produziert wurden und auf dem Weg vom Feld bis zum Teller verloren gehen oder weggeworfen werden.“ (Quelle: foodwaste.ch)

Food Waste in der Schweiz

2014 gingen pro Person und Jahr durchschnittlich 300 Kilogramm Lebensmittel verloren. Das entspricht bei 8 Millionen Einwohnern 2‘400‘000‘000 Kilogramm Lebensmittel.

Food Waste entsteht folgendermassen:

  • Ein Lebensmittel entspricht nicht der Norm, welche der Detailhändler erwartet und kommt deshalb nicht ins Regal.
  • Durch Umwelteinflüsse oder den Transport werden Lebensmittel beschädigt.
  • In der Gastronomie oder auch zu Hause werden mehr Lebensmittel verarbeitet als gegessen werden.
  • Nebenprodukte von Lebensmitteln werden nicht weiterverwendet (z.B. die Apfelschale).
  • Schwankende Ernteerträge.
  • Es werden zu viele Lebensmittel eigekauft und falsch gelagert.
  • Das Mindesthaltbarkeitsdatum übertönt unseren „gesunden Menschenverstand“.

Trotz guter Vorausplanung kann auch bei uns Food Waste nicht 100%ig verhindert werden. Resten beim Buffet, Produkte die Ablaufen, Hagelschäden beim Obst und und und. Doch im Kampf gegen Food Waste haben wir schon einige kreative Lösungen umgesetzt. Hier ein Auszug: 

Nicht jedes Beeri schafft es in den Verkauf.
Nicht mehr schöpfen als man essen mag...

1. Kreative Resteverwertung

Rund 1/3 der Beeren, welche wir auf unseren Feldern anpflanzen können nicht verkauft werden. Weil sie z.B. Hagelschäden erlitten haben und nicht mehr hübsch genug fürs Regal sind. Was tun mit diesen Beeren? Wegwerfen? Nein. Entweder verwendet sie die Küche oder die Bäckerei oder wir frieren die Beeren ein. Während den Wintermonaten, in denen wir Zeit haben, kreieren wir daraus Konfitüren, Gelees, Backwaren, Getränke und vieles mehr. So entstehen neue Produkte mit teilweise originellen Kombinationen und Beerenliebhaber müssen nicht bis zum Sommer warten.

Auch Lebensmittel, welche die Küche z.B. für das Mittagsbuffet am Montag eingeplant hat und nicht benötigte, werden ins Menü vom Dienstag eingebaut. Hier ist die Kreativität und Flexibilität der Köche gefragt.

Die Fruchtsäfte aus Himbeeren und Erdbeeren
Geschenk für die Kundschaft - die Erdbeer Prosecco Konfi

2. Anderen eine Freude bereiten

Vom Gesetz her müssen unsere Produkte im Hofladen mit einem Ablaufdatum gekennzeichnet werden. Bei korrekter Lagerung können jedoch z.B. Konfitüren um einiges länger halten als angegeben. Bevor wir Produkte wegwerfen weil sie ablaufen, verschenken wir sie entweder an unsere Gäste (wie wir über Weihnachten mit unseren Prosecco-Erdbeer-Konfitüren gemacht haben) oder wir fragen gemeinnützige Organisationen oder Stiftungen an, ob sie die Produkte brauchen können. Das haben wir schon einmal gemacht: „3'000 Gläser Apfel Gelee gratis abgegeben.

3. Kürbisausstellungen

Auch bei der alljährlichen Kürbisausstellung werden wir mit dem Thema Food Waste konfrontiert: „Foodwaste mit Kürbissen?

Um Food Waste nachhaltig zu bekämpfen ist die Mithilfe aller Beteiligten notwendig. Vom Produzenten über den Lieferanten und den Händler bis hin zum Konsumenten. Das wäre doch ein guter Vorsatz fürs neue Jahr! 

Ähnliche Beiträge