Zu Jucker Farm
Verwaltungsrat Jucker Farm
von Valérie

Bauernhof mit Verwaltungsrat?

Für was braucht ein Bauernhof einen Verwaltungsrat? Was auf den ersten Blick etwas absurd scheint, hat durchaus seine Berechtigung. Denn wir sind nicht «nur» ein Bauernhof, sondern auch eine AG und somit ist ein Verwaltungsrat gesetzlich vorgeschrieben. Und diese Leute sitzen imfall nicht einfach nur da und drehen Däumchen. Ihr Job ist es, das «Jucker-Schiff» auf lange Sicht auf Kurs zu halten.

Für einen kurzweiligen Frage- und Antwortkatalog konnte ich VR-Präsi Martin Jucker, sowie unseren neuen Verwaltungsrats-Zugang Andri Silberschmidt (Nationalrat FDP) gewinnen:

Martin Jucker, seit wann hat die Jucker Farm AG einen Verwaltungsrat?

Seit ihrer Gründung, denn jede Aktiengesellschaft muss von Gesetzes wegen einen haben.

Wer gehört heute alles dazu?

Ab Sommer 2022 sind das: Andri Silberschmidt, Daniel Kehl, Beat Jucker, Walter Pfister, Stefan Bächli und ich.

Mit im Verwaltungsrat dabei sind Walter Pfister, ehemaliger Produktionschef auf dem Spargelhof und Mitinhaber der Jucker Farm AG...

Stefan Bächli, Inhaber und Obstbauchef Bächlihof...

Andri Silberschmidt, FDP-Nationalrat und Geschäftsleitungsassistent der Planzer Transport AG

Daniel Kehl, Chairman, Founder und Co-Owner der Two Spice AG

...und natürlich diese beiden: Martin und Beat Jucker.

Was ist die Aufgabe des VR?

Er ist für die strategische Überwachung der Firma zuständig. Zudem wählt er die Geschäftsführung und nimmt die Jahresrechnung ab. Er ist das oberste Kontrollorgan. Oft auch zuständig für die Strategie einer Firma. Bei uns ist das weniger nötig, aber der VR überprüft und hinterfragt unsere strategischen Ideen. Darum sind auch zwei externe Personen dabei, die nicht betriebsblind sind. Zudem bringen sie Erfahrung in jenen Bereichen mit, in denen wir selber nicht so stark sind.

Warum habt ihr euch für Daniel Kehl entschieden?

Sein enormes Fachwissen und seine unternehmerischen Erfolge im Bereich der Gastronomie suchen in der Schweiz seinesgleichen. Er hat mit nichts angefangen und hat die Two Spice Gruppe zu einem der erfolgreichsten Gastrounternehmen der Schweiz gemacht. Er ist rund 10 Jahre älter als wir und auch seine unternehmerische Entwicklung ist unserer immer rund 10 Jahre voraus. Er weiss also aus eigener Erfahrung, was auf uns zukommt. Das Ziel ist natürlich, dass wir nicht die Fehler machen, welche er schon gemacht hat 😉.

Warum habt ihr euch für Andri Silberschmidt entschieden?

Mit Andri haben wir eine Person gefunden, welche aus der Generation stammt, die die nächsten 10-20 Jahre der Jucker Farm prägen wird. Er versteht aufgrund seines Alters sehr gut, was sich ändern wird bzw. muss. Zudem ist sein beruflicher Hintergrund mit Banking und als Gastrounternehmer sehr wichtig für uns. Als Bauer ist man meist sehr stark von höheren Werten geleitet. Da tut es sehr gut, wenn jemand permanent die Zahlen im Auge hat.

-    - - - - -

Und nun würde uns natürlich die Sicht eines unserer beiden «Externen» dazu interessieren. Warum übernimmt man eine solche Aufgabe?

Andri, warum braucht ein Bauernhof einen VR?

Bei den vielen operativen Themen, die jeden Tag anstehen, ist immer die Gefahr, dass der strategische Blick zu wenig eingenommen wird. Dafür ist der VR zuständig. Denn es stellen sich viele Fragen, die man nicht einfach auf die Schnelle beantworten kann, um nur einige zu nennen: In welchen Geschäftsfeldern wollen wir wachsen? Was ist unser Plan in der Digitalisierung? Wie reduzieren wir unseren Fussabdruck? Welchen Einfluss haben unser Tagesgeschäft und der Investitionsplan auf die finanzielle Gesundheit der Firma? Braucht es davon ausgehend Massnahmen? Der Verwaltungsrat bespricht auf Basis der Arbeit und mit Einbezug der Geschäftsleitung diese und andere Themen und entscheidet Stossrichtungen. Hier unterscheidet sich ein Bauernhof in der Grösse der Jucker Farm in keiner Art und Weise von anderen Firmen.

Andri Silberschmidt - neu in unserem VR
Andri Silberschmidt - neu in unserem VR

Was war deine persönliche Motivation, bei uns VR zu werden?

Ich bin im Zürcher Oberland aufgewachsen und unternehmerisch unter anderem in der Gastronomie zuhause. Mich begeistert einerseits zu sehen, wie die Jucker Farm mit Taten ihr Nachhaltigkeitsversprechen umsetzt und zudem bestrebt ist, innovativ und digital unterwegs zu sein. Persönlich trage ich durch meine (ehem.) Tätigkeit bei einer Bank und heutiger Tätigkeit bei Planzer Transport die finanzielle und logistische Brille im VR. Mein jugendliches Alter (28 Jahre) hat wohl auch dazu beigetragen, dass ich Verschiedenes etwas anders sehe und dadurch eine gute Ergänzung für das Gremium bin.

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
2 Kommentare zu “Bauernhof mit Verwaltungsrat?”
    Mechtild

    Mein Feedback - wie wär’s mit einer VerwaltungsrätIN?

    Antworten
    Valérie Sauter

    Liebe Mechthild. Sehr gut wär's! :-D. Uns ist bewusst, wie das Foto oben aussieht. Wir sind eigentlich schon bestrebt, hier etwas mehr Diversität reinzubringen. Was man wissen muss, damit sich das Bild etwas relativiert: Unser Verwaltungsrat besteht eigentlich aus 6 Leuten. 4 davon sind Inhaber/Mitgründer und halt einfach männlich. Daran können wir nicht viel ändern. Wir haben 2 externe Verwaltungsräte und hier ist die Frage natürlich berechtigt, warum hier keine Frau gefunden wurde. Es ist tatsächlich nicht so einfach. Mit auf dem Bild sind auch Achim Diedenhofen, der aber von Andri Silberschmidt abgelöst wurde, sowie unser Finanzchef, der an den VR-Sitzungen ebenfalls dabei ist, aber nicht Teil vom VR ist. Dies zur Einordung. Aber klar, wenn es uns gelänge, hier überhaupt eine Frauenquote reinzubringen, wäre das eben schon gut. Das sehen wir auch so.

    Antworten

Weitere Berichte

von Valérie

Röbi – immer auf Achse

Röbi ist unser Obstbauchef auf dem Juckerhof. Er fällt auf, wenn er auf dem Hofplatz…

Weiterlesen
von Valérie

Jucker-Saga 14: Die Gründung der Jucker Farmart AG

Da war also ein Bauernhof, der begonnen hatte, im Herbst diesen Kürbiswahnsinn auf die…

Weiterlesen
Dennis-Kischlat
von Valérie

Dennis – vom Businesshotel auf den Erlebnisbauernhof

Dennis Kischlat schmeisst seit 2022 auf dem Juckerhof die Erlebnisgastronomie. Dass seine Augen die gleiche…

Weiterlesen
von Valérie

Die Jucker-Saga 13: 1999 – Sensationen nahe des Irrsinns

Ihr denkt, es gehe nicht mehr verrückter? Doch! Im Jahr 1999 setzten die Jucker-Brüder noch…

Weiterlesen
Kürbisausstellung auf dem Juckerhof in Seegräben
von Nadine

Kürbisausstellung soll kostenpflichtig werden

Wie berichtet, war die Kürbisausstellung 2023 ein riesiger Erfolg. Vor allem die…

Weiterlesen
von Valérie

Ein spannendes Jahr

Wir blicken zurück auf ein sehr spannendes Jahr mit fordernden Situationen, aber auch vielen Highlights.

Weiterlesen
×