Zu Jucker Farm
Schweizer Popcorn in 3 Sorten
von Valérie

Lecker Popcorn mit hofeigenem Mais

Seit Frühling 2022 gibt es feines Popcorn in 3 verschiedenen Geschmacksrichtungen in unseren Hofläden und auf dem Juckershop.ch zu kaufen.

Hergestellt wird es aus unserem eigenen Mais, den wir in Rafz und Umgebung anbauen. Anders als der Mais, den wir für die Tortilla-Chips benötigen, handelt es sich beim Popcornmais um eine spezielle Sorte, die eine besonders dünne Schale und im Inneren einen grossen Stärkespeicher hat.

FAQ zu unserem hofeigenen Popcorn

Wie es dazu kam, dass wir auch Popcorn mit ins Sortiment genommen haben, erklärt uns Mario Wyss aus der HofManufaktur, der bei der Entwicklung des Popcorns mit dabei war:

Wie sind wir auf die Idee gekommen, Popcorn ins Sortiment der HofManufaktur-Produkte aufzunehmen?

Wir wollten schon seit Langem mehr Produkte im Snackbereich anbieten, und Popcorn ist bei vielen sehr beliebt. Aber solange wir keinen eigenen Popcornmais hatten, konnten wir auch kein Popcorn produzieren.

Wie wird das Popcorn bei uns produziert?

Dafür müssen wir erst einmal die richtige Popcornmaissorte aussuchen. Wir haben die Sorte Mushroom, welche ein schönes rundes Popcorn ergibt. Diese Sorte eignet sich hervorragend für unsere süssen Popcorn-Varianten, denn hier bleibt der Überzug schön an der Oberfläche haften. Wir bringen die Maiskörner anschliessend in einer Maschine mit heisser Luft zum Aufpoppen und sortieren die geschlossenen Körner aus. Gleichzeitig kochen wir in einem separaten Topf die Überzugsmasse, je nach Sorte mit Caramel, hofeigenen, gefriergetrockneten Himbeeren oder Kakao. Dann wird das Ganze in einem beheizten Mischer sehr gut gemischt, damit jedes Maiskorn durchgehend überzogen ist. Jetzt wird das Ganze noch getrennt, damit es keine Klumpen gibt. Anschliessend werden die trockenen Popcorn abgepackt und dürfen in den Verkauf.

Weiter gibt es bei uns die Sorte Butterfly, welche sich super eignet für die salzige Variante, welche an schönen Herbsttagen direkt vor den Gästen zubereitet wird. Hier wird in einer klassischen Popcornmaschine mit Hitze, Rapsöl und Salz gearbeitet.

Unser Popcorn. Wahlweise in den Geschmacksrichtungen Himbeer...

...Salted Caramel...

...oder Kakao.

Wie lange habt ihr getüftelt, bis es geklappt hat? Welche Stolpersteine habt ihr angetroffen und wie habt ihr sie gelöst?

Es war tatsächlich nicht ganz einfach 😊 Fast ein Jahr lang haben wir getüftelt und waren dann kurz nach der ersten Ernte von eigenem Popcorn bereit. Besonders schwierig war es, ein schönes Produkt ohne künstliche Aromen und Farbstoffe zu entwickeln. So war es fast unmöglich, genügend Himbeergeschmack und auch Farbe an das Popcorn zu bekommen, damit man es auch Himbeerpopcorn nennen kann. Dies konnten wir am Ende lösen, indem wir unsere Himbeeren gefriergetrocknet haben. Dabei wird den Himbeeren schonend sämtliches Wasser entzogen. Aus 10 kg Himbeeren werden so ca. 1 kg konzentriertes Himbeerpulver, welches einen Wert von rund 170 Franken hat. Mit diesem höchst intensiven Pulver lässt sich dann unser feines Himbeerpopcorn herstellen. Dabei darf dann aber eine bestimmte Temperatur nicht überschritten werden, sonst wird aus dem schönen Rot ein blasses Braun. Auch die Sorte «Salted Caramel» war anfangs eine ziemliche Herausforderung. Nach dem Trocknen waren die Popcorn oft verklebt und voller Caramel-Klumpen, ausserdem klebte das Caramel derart zwischen den Zähnen, dass man den ganzen Morgen noch etwas davon hatte 😉 Dieses Problem konnten wir am Schluss über eine exakte Temperaturführung lösen.

Wieso habt ihr euch für die drei Sorten Caramel, Himbeer und Schokolade entschieden?

Wir wollten eine mit Fruchtgeschmack. Zuerst wollten wir Popcorn mit Erdbeergeschmack. Dort gelang es uns aber nie ausreichend Geschmack ans fertige Popcorn zu bringen. Deshalb war es dann am Schluss die deutlich teurere Himbeere. Schoggi und Caramel haben wir auf Grund der hohen Beliebtheit gemacht. Was wir als nächstes möchten, ist ein Version mit Kürbis und Zimt 😊

Viel Anlass zu Diskussionen hat auch der Preis ergeben. Bei der Produkteinführung lag er bei CHF 8.90 pro Paket à 70 g, mittlerweile wurde er gesenkt auf CHF 6.90. Warum ist unser Popcorn so teuer? Anderes Popcorn aus der Schweiz kostet etwa die Hälfte…

Das hat verschiedene Gründe. An erster Stelle stehen natürlich die teuren Rohstoffe. So ist unser Mais deutlich teurer als der Herkömmliche, da er in sehr kleinen Mengen angebaut wird. Dann spielt natürlich die Verarbeitung eine grosse Rolle, je mehr Handarbeit, desto teurer das Produkt. Deswegen war unser Popcorn anfangs sehr teuer, da wir wirklich alles von Hand gemacht haben und entsprechend immer nur kleine Mengen machen konnten. Als wir dann sicher waren, dass wir das Produkt auch verkaufen, haben wir in Maschinen investiert und konnten so die Kosten stark senken. Dadurch konnten wir dann den Verkaufspreis um 2 Franken reduzieren.

Wie beliebt ist das Popcorn?

Das Produkt kommt super an, wir haben durchwegs positive Feedbacks. Bald möchten wir auch die salzige Variante im Hofladen anbieten.

Welches ist deine Lieblingssorte?

Ich bin ein Fan vom Himbeerpopcorn 😊

 

Wir freuen uns schon darauf, wenn das Sortiment erweitert wird und bleiben gespannt auf die neuen Sorten. Wenn du jetzt Lust bekommen hast und es nicht innert nützlicher Frist in den Hofladen schaffst, kannst du die Popcorn auch online bestellen! Alle drei Sorten kombiniert gibt's übrigens in der SnackAttack Box!

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Lecker Popcorn mit hofeigenem Mais”

Weitere Berichte

Jucker Glace von Dieci
von Nadine

Gelato aus Rapperswil

Meterweit stehen an einem schönen Wochenende die Menschen vor dem DIECI Glacé-Stand…

Weiterlesen
Jucker Glace
von Nadine

Glace vom Hof

Dieser Artikel wurde am 1. April 2019 erstmals publiziert. Der Sommer kann kommen. Seit April…

Weiterlesen
Kürbissuppe Jucker Farm
von Nadine

Kürbissuppe im Glas

Unsere Kürbissuppe im Glas, hergestellt in unserer HofManufaktur in Jona. Sie enthält Kürbisse von unseren…

Weiterlesen
Spargelsauce alias Hollandaise
von Nadine

Die Hollandaise die keine ist

Spargeln und Sauce Hollandaise gehören bei vielen Leuten einfach zusammen. Neu in unserem Hofladensortiment haben…

Weiterlesen
×