Zu Jucker Farm
Mikrowellenkürbis
von Valérie

Back den Kürbis!

Es gibt verschiedene Kürbisse, die sich besonders gut zur Zubereitung im Ofen oder in der Mikrowelle eignen. Zwei davon stellen wir euch in diesem Artikel genauer vor:

Der runde, orange-weiss gefleckte «Mikrowellenkürbis», so wie der längliche, grün-gelb gestreifte «Delicata». Beides sind hervorragende Back- und Füllkürbisse, die sich ganz einfach im Ofen oder in der Mikrowelle zubereiten lassen. Der Vorteil von davon ist, dass man die Kürbisse nicht schälen muss, denn das wäre bei diesen Sorten aufgrund der doch eher unebenmässigen Oberfläche eher mühselig.

Geschmacklich sind beide Kürbisse süsslich-nussig. Dem Delicata sagt man gar nach, sein Aroma ähnele der Süsskartoffel, weswegen er in den USA teilweise auch «Sweet Potato» genannt wird. Beides sind sie nicht nur ausgezeichnete Speisekürbisse, sondern eben auch dekorativ anzuschauen und machen sich auf dem Fensterbrett gut (Deko-Tipps mit Kürbis).

Die Zubereitung im Ofen oder in der Mikrowelle ist im Prinzip ganz einfach: Aufschneiden, aushöhlen, füllen und ab in den Ofen (30-40 Minuten bei 200 Grad im Ofen oder 6-7 Minuten bei hoher Leistung (ca. 800 Watt) in der Mikrowelle garen. Was für eine Füllung man nimmt, ist je nach Geschmack unterschiedlich, ein mögliches Rezept findet ihr hier.

Gelber länglicher Kürbis mit grünen Streifen
Der Delicata ist ebenfalls ein hervorragender Back- und Füllkürbis.

Delicata…

…auch «Sweet Potato» und Bush Delicata genannt wurde erstmals in den USA gezüchtet. Und dies - man höre und staune - bereits 1894! Sein Fruchtfleisch ist cremig-gelb und überreif. Wegen seines sehr süssen Aromas ist der Delicata auch für süsse Speisen gut geeignet. Die Früchte sind zwischen 400 und 800 Gramm schwer.

Haltbarkeit: 3 Monate für die Küche, danach werden sie mehlig. 6-8 Monate als Dekoration. Optimale Lagerbedingungen sind 10-20 Grad und trocken, ohne direktes Sonnenlicht.

Der Delicata schmeckt übrigens auch roh gut, als Dip. Prinzipiell können alle Speise-Kürbisse roh gegessen werden, aber es schmecken nicht alle gleich gut. Die süsslichen, zu denen auch der Delicata wie der Mikrowellenkürbis gehören, eigenen sich sehr gut zum Rohessen.

Mikrowellenkürbis
Der Mikrowellenkürbis sieht nicht nur hübsch aus, sondern kann auch wunderbar als Füllkürbis verwendet werden.

Mikrowellenkürbis

…auch «Sweet Lightning» genannt, in Japan, China und den USA gezüchtet, wiegen zwischen 150 und 400 Gramm. Seine kleinen Brüder sind die Mandarin-Kürbisse, die ebenfalls in der Mikrowelle zubereitet werden können.

Er stammt ursprünglich aus Japan, und eine eher neuere Sorte. Eine sehr hübsche Sorte, die mit ihren gelben Streifen auf dem cremefarbenen Untergrund adrett aussieht und sich auch sehr nett im saisonal dekorierten Blumenkistchen macht.

Haltbarkeit: wie der Delicata 3 Monate für die Küche, 6-8 Monate als Dekoration. Denn bei längerer Lagerung wird der Mikrowellenkürbis mehlig.

 

Mehr Infos über Kürbisse

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Back den Kürbis!”

Weitere Berichte

von Valérie

Die Jucker-Saga 13: 1999 – Sensationen nahe des Irrsinns

Ihr denkt, es gehe nicht mehr verrückter? Doch! Im Jahr 1999 setzten die Jucker-Brüder noch…

Weiterlesen
Kürbisausstellung auf dem Juckerhof in Seegräben
von Nadine

Kürbisausstellung soll kostenpflichtig werden

Wie berichtet, war die Kürbisausstellung 2023 ein riesiger Erfolg. Vor allem die…

Weiterlesen
Kürbisausstellung_1998
von Valérie

Die Jucker Saga Teil 12 – Die erste “richtige” Kürbisausstellung

Dass die erste Kürbisausstellung «aus Versehen» ein durchschlagender Erfolg war, hatte bei den Jucker-Brüdern einen…

Weiterlesen
von Valérie

Was für eine Kürbissaison!

So schön wie dieses Jahr war’s noch nie. Noch nie hatten wir einen vergleichbar warmen,…

Weiterlesen
Hofplatz Kürbisausstellung 1997
von Valérie

Die Jucker-Saga – Teil 11

Nach den Lehrjahren der Jucker-Brüder ging es darum, so richtig in den Beruf einzusteigen und…

Weiterlesen
Kürbis-Gazpacho
von Valérie

#FeldFood N°41: Kürbis-Gazpacho

Kochen «on the edge» – aber nicht weil’s so fürchterlich schmeckt, nein, sondern weil wir…

Weiterlesen
×