Apfelsorten 3: Pinova
Farmticker Icon Saison Lexikon Saison Lexikon von Valérie

Apfelsorten-Kunde Teil 3: späte Lagersorten

Jetzt wird’s langsam aber sicher kühl. Es gilt, die letzten Äpfel noch zu ernten, bevor der erste Frost kommt. Denn bei Frost wird nicht geerntet, obwohl Äpfel am Baum leichten Frost ertragen.

Die Sorten, die jetzt noch geerntet werden, sind die letzten Sorten in diesem Jahr. Sie sind nicht nur die, die am spätesten reif sind, sondern in der Regel auch Sorten, die sich besonders lange lagern lassen. Deshalb nennt man sie Spät- oder auch Lagersorten.

Lagersorten halten im Keller 2-4 Monate, im normalen Kühllager 4-8 Monate und im CA-Lager bis zu 12 Monate. Das heisst, das sind jene Sorten, die uns so lange begleiten, bis im nächsten Spätsommer wieder die ersten Äpfel der nächsten Saison reif sind.

Wir stellen euch unsere späten Lagersorten vor:

Pinova - der Herzförmige

Eine meiner persönlichen Lieblingssorten. Sie wurde in Ostdeutschland gezüchtet und kam erstmals in den 80er Jahren auf den Markt. Die Form ist herzförmig und das Fleisch schön fest, süss-säuerlich und sehr aromatisch. Im CA-Lager ist er bis Mai genussreif. Ein sehr guter Tafelapfel, der aber leider etwas anfällig ist für Mehltau. Zudem ist der Apfel sehr anfällig auf Lentizellenfäule. Das ist eine Lagerkrankheit. Möchte man Pinova lange lagern, muss man ihn speziell behandeln – oder rasch verkaufen. Wir entscheiden uns für Letzteres.

Apfelsorten 3: Pinova
Pinova hat eine herzförmige Form und schmeckt gut.

Maigold - besonders lagerfähig

Wie andere Sorten bei uns im Sortiment ist auch Maigold eine Schweizer Züchtung. Und zwar wurde auch sie in der Forschungsanstalt Wädenswil gezüchtet, bereits 1964. Ein guter Lagerapfel, der im CA-Lager bis im August hält und ein feines parfümiertes Aroma hat. Ein tiefer Säuregehalt macht ihn zu einem sehr guten Tafelapfel.

Leider haben wir von Maigold kein Foto machen können. Wir holen das nach!

Braeburn - Shooting Star

Noch so ein «Renner» unter den Apfelsorten. Er steht dem Gala in nichts nach - leider auch in Bezug auf den Pflanzenschutz. Braeburn ist eine der Vitamin-C-reichsten Apfelsorten. Dadurch ist er auch in Küchen sehr beliebt, weil er weniger schnell braun wird. Auch er kann gut gelagert werden, im CA-Lager bis im Juni. Wenn er aber aus dem Lager kommt, wird er schnell weich. Seine Früchte sind eher gross und dunkelrot gestreift.

Eine spannende Eigenheit: Der Apfel hat eine eigene Krankheit. Die "Braeburn Browning Disorder". Dabei verfärbt sich das Fleisch des Apfels braun. Das tritt vor allem nach fehlerhafter Lagerung im CA-Lager auf und ist von aussen nicht erkennbar.

Apfelsorte Braeburn
Braeburn ist im CA-Lager bis Juni nächsten Jahres haltbar.

Rondo - schorfresistente Säulenbaumsorte

Eine der drei Sorten, die bei uns im ÖpfelGarte wachsen. Die Apfelsorte Rondo ist eine der ersten Sorten Säulenbäume, welche schorfresistent gezüchtet werden konnte. Er ist auch kaum anfällig für Mehltau.

Seine Blüte ist mittelfrüh, gegen Ende April. Von aussen grüngelb mit rotgestreifter Deckfarbe, das Fruchtfleisch ist gelblich, mittelfest und knackig, sehr saftig und säuerlich-süss.

Rondo wird relativ früh – in der zweiten Septemberhälfte – geerntet. Er ist sehr schnell nach der Ernte genussreif. Im Naturlager kann er bis im Januar gelagert werden. So gesehen ist er eigentlich keine klassische Lagersorte.

Apfelsorten 3: Rondo
Rondo ist die erste schorfresistente Säulenbaumsorte.

Goldlane - Tausendsassa

Auch das eine unserer Säulenbaumsorte im ÖpfelGarte auf dem Juckerhof. Der Goldlane Apfel ist schorfresistent und wenig anfällig für Mehltau. Er blüht früh im April. Das Fruchtfleisch ist gelblich, fest und knackig, sehr saftig und spritzig-süss mit einer ausgewogenen Säure.

Geerntet wird er ab Mitte Oktober, etwa 10 Tage nach den Golden Delicious und er ist ab November genussreif. Im Naturlager kann er bis März oder sogar April gelagert werden. Diese Sorte trägt regelmässig und eignet sich aufgrund der Fruchtqualität ausgezeichnet für den Mostobstanbau.

Apfelsorten 3: Goldlane
Goldlane ist eine hervorragende Mostobstorte, schmeckt aber auch als Tafelapfel gut.

Red Spring - aromatische Säulenbaumsorte

Der dritte im Bunde unserer ÖpfelGarte-Äpfel. Wie die Sorten Goldlane und Rondo ist auch Red Spring schorfresistent und wenig anfällig für Mehltau. Nach einer mittelspäten Blüte Ende April spriessen dichtrote, kugelförmige Äpfel dicht am Stamm. Das Fleisch ist mittelfest und knackig, sehr saftig und harmonisch.

Er wird Anfang Oktober geerntet und ist kurz nach der Ernte genussreif. Normalerweise erfolgt die Aromabildung erst im Abbauprozess, nach 2 bis 3 Monaten Lagerung. Der Red Spring ist im Naturlager bis März haltbar. Da diese Sorte zu unregelmässigen Erträgen neigt (Alternanz), ist regelmässige Fruchtausdünnung (Behangsregulierung) wichtig.

Die drei ÖpfelGarten-Sorten kommen bei uns nicht in den Verkauf, sondern landen direkt im Most, obwohl sie ein gutes Tafelobst abgeben würden.

Red Spring Apfelsorte
Ein noch etwas knapp gereifter Red Spring Apfel.

Nochmal Gala

Eine weitere gute Lagersorte ist der Gala, den haben wir letztes Jahr allerdings bereits bei den frühen Herbstsorten vorgestellt. Dies, weil er bereits anfang September geerntet wird. Er ist allerdings problemlos ein Jahr lang lagerfähig und hätte gut auch hier aufgeführt werden können.

2 Gala-Äpfel auf Holzbrett
Gala-Äpfel sind wegen ihrer Süsse sehr beliebt.

Weitere Teile in unserer Apfelsorten-Kunde-Reihe:

Alle Apfelsorten von Jucker Farm

*Hier die aktuelle Übersicht über alle Sorten, die auf dem Juckerhof in Seegräben und auf dem Bächlihof in Jona angebaut werden. Manche Apfelsorten sind jedoch nur in sehr kleinen Mengen auf einem der Höfe verfügbar. Von anderen Sorten haben wir grosse Mengen und immer auf allen Höfen. Die Sortimente vor Ort werden kurzfristig angepasst. Wir können also keine Versprechen abgeben darüber, ob eine Sorte wirklich vor Ort ist:

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie mag schöne Texte und offene Worte. (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Apfelsorten-Kunde Teil 3: späte Lagersorten”

    Weitere Berichte

    Suure Most Flasche

    Wie entsteht «Suure Most»?

    Saison Lexikon von Valérie

    Die Apfelernte ist in vollem Gange, das Lieblingsobst der Nation verschwindet – wenn nicht direkt…

    Weiterlesen
    Spezielle Apfelsorte Berner Rosen

    Spezielle Apfelsorten

    Saison Lexikon von Valérie

    Letztes Jahr sind wir gestartet mit einer Apfelsorten-Übersicht – eine schier endlose Aufgabe, denn Apfelsorten…

    Weiterlesen
    Zeichnung Apfelwickler by Corina Bacsa

    Schädlinge und Nützlinge 5: Der Apfelwickler

    Saison Lexikon von Valérie

    Wenn irgendwo ein Wurm im Apfel ist, war es höchstwahrscheinlich ein Apfelwickler. Er sieht aus…

    Weiterlesen
    Mehltau Apfelbaum

    Pflanzenkrankheiten 3: Mehltau

    Saison Lexikon von Valérie

    Feuerbrand und Schorf  haben wir schon hinter uns, es bleibt unschön. Als nächstes…

    Weiterlesen
    Apfelmost Produktion

    Heissgeliebter Most

    Hofleben von Stephanie

    Im Hofrestaurant begeistert er täglich zahlreiche Gäste: Unser frischgepresster Apfelmost. Ein grosses Plus ist auch,…

    Weiterlesen
    ÖpfelGarte Eröffnung BSU

    Der ÖpfelGarte öffnet am 1. Juli

    Hofleben von Nadine

    Corona hat nicht nur der Gastronomie und den Events die Stimmung vermiest, sondern auch dem…

    Weiterlesen
    ×