#FeldFood N°11: Kürbis Burger und -Frites

18. Oktober 2017 Valérie

Wir haben es mal wieder total übertrieben und es geschafft, in 1 Rezept, 2 mal Kürbis zu integrieren. Wir machen Vegi-Kürbis-Burger mit Kürbis-Frites. Da kriegt man gleich Kohldampf!

Und die Zubereitung ist erst noch bubieinfach... Kam sogar im Radio Zürisee ;)

Das Rezeptvideo

Zutaten für 4 Burger

  • 4 Brötli (z.B. Hofbrötli aus unserer Hofbäckerei)
  • 1-2 Butternuss-Kürbisse (je nach Grösse und Hunger)*
  • Öl
  • Gewürzsalz (z.B. Kürbis-Gewürz aus dem Hofladen)
  • Zwiebeln
  • Zucker
  • Salat
  • 1 Tomate
  • Kürbis-Ketchup
  • 1 Becher Crème Fraîche
  • frische Kräuter nach Gusto (z.B. Schnittlauch oder Thymian)
  • 1-2 Zehen Knoblauch

*Wie man im Video sieht, beeinträchtigen allfällige Hagelverletzungen die Qualität der Scheiben kaum.

Tomate in Scheiben schneiden, Salat rüsten und waschen. Dann die Zwiebeln mit etwas Öl und Zucker in einer Pfanne caramellisieren.

Knoblauch pressen und in der Creme Fraîche unterrühren, Kräuter fein hacken und ebenfalls unterrühren. Dann mit Gewürzsalz würzen.

Butternuss-Kürbis schälen. Vom kernlosen Teil 4-8 runde, 5-7 mm dicke Scheiben (je nach Hunger oder Grösse des Kürbis: 1-2 Scheiben pro Person) abschneiden. In der Pfanne bei mittlerer Hitze sorgfältig beidseitig anbraten, bis sie goldbraun sind und mit dem Messer leicht eingestochen werden können.

Den restlichen Kürbis in kleine «Pommes-Stangen» schneiden. In einer Schüssel mit Rapsöl und Gewürzsalz gründlich vermischen, dann lose auf ein Blech verteilen. Wichtig: Die Kürbis-Stängeli sollten genügend Platz haben. Im Zweifelsfall lieber 2 Bleche verwenden. Bei Bedarf noch einen Kürbis hinzuschneiden.

Die Kürbis-Pommes im Ofen bei ca. 200 Grad backen, bis sie ebenfalls goldbraun sind und eingestochen werden können.

Jetzt den Burger zusammensetzen: Brötli halbieren und mit der Crème Fraîche-Sauce bestreichen, dann die Kürbischeibe drauf legen, Salat, Tomate und Zwiebeln drüber und dann einen Klecks Kürbis-Ketchup.

Frites z.B. in einem Schälchen mit auf den Teller geben.

Tipps

  • Die Zwiebeln können natürlich auch roh und uncaramellisiert in den Burger integriert werden.
  • Überhaupt kann man alles in seinen Kürbisburger packen, was schmeckt.
  • Die Kürbisscheiben können auch paniert angebraten werden.
  • Ketchup und Crème Fraîche-Sauce können auch wunderbar zum Dippen der Kürbis-Pommes verwendet werden.

En Guete!

Kategorien:

Diese Seite Teilen: