Bauernhof Im Ruuedi
Hofleben von Giacinto

Sommer-Puurehof-Ferientipp

Unser Hofladen in Rafz ist weit und breit ein Begriff für Delikatessen und frische Produkte direkt ab unseren Feldern. Auffallend im Hofladen ist auch die grosse Fleischauswahl. Auf meine Frage, wer unser Lieferant ist, bekomme ich eine Aufgabe auf den Weg: „Besuch einfach den ‚Puurehof im Rüedi‘ in Freienstein. Von dort kommen Natura Beef und Freilandschwein“, erklärt mir Gaby Faude, Chefin im Hofladen Rafz. Hier meine fantastischen Erlebnisse eines Wochenendes auf dem Hof im Rüedi.

MEHR ALS EIN PUUREHOF

Der Hof im Rüedi hat Gastgeberin Doris Pfister in ein kleines Bed & Breakfast verwandelt. Am Südhang des Irchels lässt sich’s seit diesem Jahr im Stroh übernachten oder in einem der zwei heimelig umgebauten Wagen. „Ich komme aus der Hotelbranche und habe mir so einen Traum erfüllt“, so Doris. Die Gastgeberin aus Leidenschaft ist seit bald zwei Jahren Teil der Familie und hat den Hof zu einem echten Bijou gemacht. An unseren Schlafplätzen im Stroh liegen Schlafsack, Kissen und Handtücher bereit. Getränke, Kaffeemaschine, Früchteschale und Quellwasser auf einem hübsch gedeckten Tisch für die Nacht und den Morgen liebevoll bereitgestellt. Die schöne Toiletten- und Duschanlage löst beim Betreten ein grosses „WAU“ aus. Hier fühlt sich der Strohübernachter wie im Sterne-Hotel.

UELI LIEBT SEINE TIERE

Und das ist zu spüren. Ueli ist der Ehemann von Doris und Betriebsleiter. Tochter Kim, Ueli’s Eltern Elsbeth und Walter sowie Flori und ihr Mann Vasil leben gemeinsam auf dem Hof mit der tollen Aussicht. „Auf 20 Hektaren Land sind ebenso die 22 Mutterkühe mit ihren Kälbern, zwei Mutterschweine mit ihren Ferkeln, fünf Büsis und ‚Zita‘ die Hofhündin ein Teil der Familie“, erzählt uns Ueli auf einem zweistündigen spannenden Hofrundgang. „Die Ferkel leben und weiden mit viel Genuss auf dem Freiland, während die beiden Muttertiere sich im Stall oder im grossen Aussenbereich bewegen“, erfahren wir von Ueli weiter. Wer sich die Zeit nimmt und mit offenen Augen die Umgebung beobachtet merkt, dass es die Ferkel sichtlich geniessen, den Boden umzugraben und sich im Schlamm zu suhlen. Wir haben viele Fragen an Ueli während wir uns den Bauch mit Kirschen so gross wie Fussbälle direkt ab Baum vollschlagen. Erst jetzt merken wir, dass es höchste Zeit ist. Für Ueli seine Turnkollegen zu treffen und für uns den Grill anzuwerfen. Denn Doris hat uns ein grossartiges Grillznacht bereit gelegt, welches wir selbstverständlich selber bruzzeln möchten.

Schlafen Im Stroh Rueedi

Gemütliches Strohlager

Wohnwagenidylle Im Rueedi

Coole Übernachtung im alten Zirkuswagen

Saeuli Im Schlamm

Glückliches Ferkel

Verdiente Wurst Im Ruuedi

Gelungener Grillabend

Schlafen Im Stroh

Tiefschlaf im Stroh

Kuehe Im Ruuedi

Raubtierfütterung

Bauernbett Im Ruuedi

Gemütlich gebettet...

Abendliches Broetle Im Ruuedi

BAUERNHOF FERIEN

Eine grossartigen Sonnenuntergang, drei Kilo Wurst und Fleisch später sitzt auch Doris noch zu uns ans Lagerfeuer. Die Familie ist bereits unter der Bettdecke, Ueli noch mit seinen Freunden unterwegs und wir bei einem Gläschen Likör beim Schlummi angelangt. „Wann möchtet ihr euer Frühstück serviert“, erkundigt sich Doris. Wir einigen uns auf zehn Uhr. Denn wir möchten ausschlafen.

Die Sonne scheint durch die Scheunenfenster. Der Blick auf die Uhr verrät uns, dass es halb acht an diesem Sonntag ist. Die Kühe ziehen mit Vasil vom Stall auf die Weide und strecken muhend ihre Köpfe Richtung Strohlager. Gute Gelegenheit, mit der Sonne wach zu werden und im First-Class-Bad nach der Strohlagernacht frisch zu werden.

Doris verwöhnt uns mit einem erstklassigen Frühstück mit frischen Produkten. Hier essen sogar meine Anti-Müesli-Freunde freiwillig etwas Gesundes. Auf dem Heimweg zu Fuss, mit Postauto und Zug sind wir uns einig. Der Puurehof im Rüedi ist ein ***Stern-Puurehof-Ferienerlebnis mit tollen Gastgebern, schöner Tierhaltung und Erholungsfaktor. Wir kommen sehr gerne wieder. Das nächste Mal mit unseren Familien!

GUT ZU WISSEN

Die Jucker Farm AG ist mit dem Puurehof im Rüedi so gut wie verwandt. Unser Betriebsleiter im Spargelhof Rafz, Walter Pfister, ist der Bruder von Ueli. Die familiäre Zusammenarbeit ist so geregelt, dass der Hof im Rüedi für die Jucker Farm Kühe und Schweine mit viel Liebe, Sorgfalt und Respekt zur Natur gross zieht. Das Fleisch wird in unseren Hofladen nach Rafz geliefert. Hier sind keine Mengen vereinbart. Somit wird das qualitativ hochwertige Fleisch von Ueli und Doris nur in den Mengen angeboten, die auch in Einklang mit unseren Werten geliefert werden können.

Giacinto In-Albon

Giacinto ist 2016 als Feuerlöscher im brachliegenden Marketing von Jucker Farm eingesprungen und hat den FarmTicker während dieser Zeit weitergeführt.

Beiträge von Giacinto
Noch keine Kommentare zu “Sommer-Puurehof-Ferientipp”

Weitere Berichte

Bächlihof Hofladen

Fair-Food – zu welchem Preis?

Antworten von Valérie

Am 23. September stimmt die Schweiz gleich über zwei Food-Initiativen ab: Die…

Weiterlesen
Mann mit Pferd auf Wagen

Die Jucker-Saga – Teil 7

Hofleben von Valérie

Nach dem Tod der Mutter Jucker wohnte Stiefvater Hermann trotzdem weiter auf dem Juckerhof, zusammen…

Weiterlesen
Männer und Frauen am Chabis rüsten

Die Jucker-Saga – Teil 6

Hofleben von Valérie

Hermann blieb der Familie also noch erhalten – ganz im Gegensatz von Walter Juckers Mutter.

Weiterlesen
Frauen am Kirschenpflücken

Die Jucker-Saga – Teil 5

Hofleben von Valérie

Scheinbar gerade wegen des Krieges wuchs die Jucker’sche Kinderschaar stetig weiter. Und so folgten sehr…

Weiterlesen
Aepfel Auspfluecken

Apfelschwemme

Feldbericht von Valérie

Wir wurden verwöhnt. Einen schöneren Frühling hätte man sich beim besten Willen nicht vorstellen können.

Weiterlesen
Bewaesserungsteich Juni 18

Trockene Aussichten

Feldbericht von Valérie

Der warme Frühling scheint in einen ebenso warmen Sommer überzugehen. Wenn auch die Temperaturen in…

Weiterlesen
×