Glas-Recycling
Farmticker Icon Hofleben Hofleben von Nadine

Her mit den Gläsern!

Jucker Farm hat schon lange dem Plastik abgeschworen. Mit immer neuen Massnahmen wird versucht, Plastik wo immer möglich aus dem Alltag zu verbannen (z.B. aus der Logistik). Vor allem auch aus dem Hofladen. So sind viele Produkte, die z.B. aus der HofManufaktur kommen, nicht in Plastik sondern in Glas verpackt.

Doch ist Glas wirklich besser als Plastik?

PET, also Polyehtylenterephthalat ist der Kunststoff, aus dem die meisten Plastikflaschen sind. Sie gelten als böse. Sehr böse. Vor den Augen hat man den riesigen Müllteppich im Ozean, Schildkröten, die an Plastikverpackungen ersticken, ja sogar im Regen soll Plastik drin sein. Mikroplastik. Deshalb sind wir bei vielen Produkten auf Glas umgestiegen. Das beste Beispiel ist die Kürbissuppe, welche die Detailhändler zuerst gerne in Plastik verpackt gehabt hätten, da sich die Kundschaft an Plastik im Convenience Bereich gewohnt ist.

Theoretisch wäre PET unendlich oft wiederverwertbar. Das wäre ja an sich nicht schlecht. Es bedingt jedoch gutes Recycling und grossen Effort in der Forschung, damit die Wiederverwendung dann auch richtig funktioniert. Zudem sind Plastikflaschen dünn, brauchen also weniger Material als z.B. Glas bei der Herstellung. Und leicht sind sie, was weniger CO2 beim Transport ausstösst. Die Frage, ob sich Schadstoffe aus dem PET lösen und dem Menschen schaden, ist noch nicht abschliessend erforscht. Aber unbestritten bleibt: Landet Plastik im Meer braucht es fast 500 Jahre, um sich zu zersetzen. Zudem bildet sich in diesem Prozess Mikroplastik.

Ist also Glas besser? Jein – Nur wenn es wiederverwendet wird. Und zwar 30 Mal! Laut Swissrecycling.ch werden 96% der Glasflaschen in der Schweiz rezykliert. Das waren 2016 342'476 Tonnen Glas. Von den PET Getränkeflaschen landen 82% in der Recyclingstation, das waren 2016 37'298 Tonnen. Spannend ist auch folgender Vergleich:

«1 Tonne rezyklierte PET- Getränkeflaschen sparen so viel Energie ein, wie eine 12 Watt Energiesparlampe während 52 Jahren benötigt. 1 Tonne rezyklierte Glasverpackungen sparen so viele Umweltbelastungen ein, wie die durchgehende Nutzung eines Laptops während 1.7 Jahren generiert.»

Swissrecycling.ch

Das Zauberwort heisst als Recycling, also Wiederverwertung!

Konfitüre

Viele Produkte, wie die Konfitüre, werden selbstverständlich in Gläser abgefüllt.

Bei der Suppe war es weniger selbstverständlich...

Mit Produkten wie dem Brotsack und...

...dem Gemüsesäckli motivieren wir auch unsere Kundinnen und Kunden, kein Platik zu verwenden.

Jetzt werden Gläser gewaschen

Schon lange möchte Jucker Farm die Kundinnen und Kunden motivieren, ihre Konfitüregläser zu Hause wiederzuverwenden. Doch das reicht nicht. Deshalb steht nun eine Gläserwaschmaschine bereit auf dem Bächlihof. Kundinnen und Kunden können neu Glasverpackungen von Jucker Produkten in jedem beliebigen Jucker-Hofladen zurückbringen. Wir sammeln und waschen sie und füllen sie wieder z.B. mit Suppe.

Warum war das nicht schon früher möglich? Gerade im Lebensmittelumfeld ist die Hygiene das A und O. Lange wurde nach einer passenden Maschine gesucht, welche die Gläser wirklich sauber wäscht. Die ist nun endlich im Einsatz.

So funktionierts:

Haben Sie z.B. eine Kürbissuppe gekauft? Dann geniessen Sie diese und waschen anschliessend das Glas grob aus, damit sich kein Schimmel bildet. Am besten entfernen Sie noch die Etikette. Diese sollte sich ohne Probleme abziehen lassen. Dann können Sie die Glasflasche in einem beliebigen Jucker Hofladen abgeben. Den Deckel können wir aus Hygienegründen leider nicht waschen – er wandert in die Recyclingstation.

Im Hofladen werden sie gesammelt, sortiert und auf Schäden untersucht. Danach wird die Kiste nach Jona in die HofManufaktur geliefert wo die Gläser gewaschen und gleich wieder befüllt werden.

Die Gläserwaschanlage bietet noch einen weiteren Vorteil: Nach dem Befüllen können die verschlossenen Gläser in dieser Maschine nochmals gewaschen werden. Gerade bei öligen Produkten wie z.B. Pesto, kann es sein, dass Rückstände auf dem Glas bleiben, was zu Schimmel führen könnte. Das Waschen verhindert dies. Win-Win für uns und die Natur!

Glas-Recycling

Die Gläserwaschmaschine reinigt die zurückgebrachten Glasbehälter einwandfrei.

Danach werden die Gläser wieder befüllt und kommen in den Verkauf.

Und jetzt seid ihr dran: Wir wollen von euch wissen, was ihr davon haltet...

Nadine kam von der Bank zum Bauernhof. Sie ist seit 2016 Marketing- und Kommunikationschefin bei Jucker Farm. Ihre Spezialität ist die digitale Kommunikation. Neben Ihrem Job reist sie leidenschaftlich gerne (Zum Portrait).

Beiträge von Nadine
Noch keine Kommentare zu “Her mit den Gläsern!”

    Weitere Berichte

    Hummus Produzieren Teamwork

    Besuch in der Hummus-Manufaktur

    Hofleben von Stephanie

    Kurz vor Weihnachten habe ich mich zu einem Besuch in die Hofmanufaktur aufgemacht. Der…

    Weiterlesen
    Balsam aus Himbeeren

    Balsam für den Gaumen

    Hofleben von Valérie

    Mit der Hofmanufaktur ist es manchmal auch so: Sie tüfteln heimlich etwas aus und plötzlich…

    Weiterlesen
    FeldFood Hummus Pasta

    #FeldFood N°38: Fusilli mit Palmkohl und Hummus

    FeldFood Rezepte von Nadine

    «Jucker-Bombe» wäre wohl die passende Bezeichnung für dieses Rezept. Denn die Zutaten dafür stammen praktisch…

    Weiterlesen
    Hummus Natur

    Hummus aus Schweizer Kichererbsen

    Hofleben von Valérie

    Hummus ist ja eigentlich etwas komplett Unschweizerisches. Von den Hauptkomponenten über die Gewürze bis hin…

    Weiterlesen
    Mitarbeiterin Florica Deac

    Mademoiselle les Meringues

    Hofleben von Valérie

    Florica heisst eigentlich Floarea. Ihre Mama, die fast gleich heisst, haben wir hier auf…

    Weiterlesen
    Jucker Farm Manufaktur Hofriegel 2

    Der lange Weg zum HofRiegel

    Hofleben von Nadine

    Normalerweise dauert der Prozess von der Produktidee über die Produktion bis zu dem Zeitpunkt, an…

    Weiterlesen
    ×