Im Herbst

Kürbis-ausstellung

Mehr infos
Im Herbst

Kürbis-ausstellung

Mehr infos
Im Herbst

Kürbis-ausstellung

Mehr infos
Naturkunst Sand Ludwigsburg (3)
Im Herbst

Kürbis-ausstellung

Mehr infos

Sandkunst in Blühenden Barock

03. Juli bis 26. August

Aus mehreren hundert Tonnen Sand entstehen unter der künstlerischen Leitung des Sandkunst-Profis Jeroen van de Vlag jedes Jahr 14 Sandskulpturen zu einem bestimmten Thema. In diesem Jahr dreht sich alles um die beeindruckende Welt der Pflanzen. Drei der 14 Figuren werden erst im Laufe der Ausstellung aus riesigen gepressten Sandblöcken geschnitzt, damit die Besucherinnen und Besucher selbst Zeuge der detailreichen Arbeit werden können. So wird die Ausstellung nie langweilig.

Sandkunst dieses Jahr auch aus ROTEM Sand!

Ein sandiger Nachbau des Ludwigsburger Schlosses.

Naturkunst Kuerbis Musik Hubbards Ludwigsburg (4)

Gegen Ende der Sandkunst-Ausstellung werden die Sandskulpturen in die Kürbisausstellung integriert!

Sandkünstler bei der Arbeit.

Jeroen Van De Vlag

Sandkünstler Jeroen van de Vlag kann nicht nur Kunstwerke aus Sand erstellen, sondern auch mit Eis und KÜRBIS!

Güggel

Sand-Events

Während der Sandkunst-Ausstellung im Sommer finden diverse spannende Events statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Speed-Carving-Contest

    Als Startschuss zur Sandkunst-Ausstellung findet ein 24-Stunden-Speed-Carving statt. Bei dem Wettbewerb, der von unserem Hauptsponsor, den Stadtwerken Ludwigsburg, präsentiert wird, haben die Teilnehmenden 24 Stunden Zeit, ihr Sandkunstwerk zu schnitzen. Die Hauptarbeit an den Figuren findet am Eröffnungssamstag dem 3. Juli statt. Die Werke müssen am Sonntag 4. Juli um 17 Uhr fertig sein, damit wir direkt im Anschluss den Sieger des Speed- Carving- Contest küren können.

    • 3. Juli ab 11.00 Uhr bis 4. Juli bis 17.00 Uhr: 24 h Speed-Carving
    • 4. Juli 2021 ab 17.00 Uhr: Siegerehrung

  • Profis schnitzen live

    An folgenden Daten schnitzen unsere Sandkünstler live vor Ort ihre Figuren:

    • 6. – 11. Juli 2020: Sandkünstler Jeroen van de Vlag schnitzt die Sandskulptur „Fleischfressende Pflanze“
    • 13.– 18. Juli 2021 Sandkünstler Benoit Dutheragé schnitzt die Sandskulptur „Schrebergarten“
    • 20. – 25. Juli 2021 Sandkünstler Charlotte Koster schnitzt die Sandskulptur „Pilze“
  • Chance für den Nachwuchs

    An den ersten vier Wochenenden im August gibt es die Chance für Sand-Nachwuchs-Künstler*innen, zum Zug zu kommen. Sie haben jeweils zwei Tage Zeit aus einem ein Kubikmeter großen Sandklotz eine Figur zu schnitzen.

    • 31. Juli – 22. August 2021: Jedes Wochenende
      Sandkunst hoch 3: Nachwuchskünstler/in schnitzen Figuren zum Thema „Beeindruckende Pflanzenwelt“
  • Sandbilder für Kinder

    An jedem Wochenende von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr bieten wir für Kinder die „kunterbunte Sandwelt“ an, in welcher eigene Sandbilder erstellt werden können (kostenpflichtig).

Hase

FAQ

Viele haben schon einmal eine Sandburg am Strand gebaut. Mit nassem Sand ist das recht einfach - aber sobald der Sand getrocknet war, bestand Einsturzgefahr. Aber warum halten die Skulpturen der Sandkünstler so lange?

  • 1. Spezieller Sand

    Die Sandkünstler*innen, auch Carver genannt, verwenden nicht den normalen Sand vom Sandstrand, denn der ist sehr alt und von den Gezeiten bereits rund gewaschen. Er eignet sich zum Bauen etwa so gut als wenn man versuchen würde Tennisbälle zu stapeln. Der Sand, den die Carver verwenden, muss eckig und scharfkantig sein.

  • 2. Verdichten

    Natürlich sind die Sandskulpturen der Profis auch größer als normale Sandburgen die man im Urlaub baut... Für eine Figur werden gut 30 Tonnen Sand und mehr benötigt. Bevor die Künstler*innen aber loslegen können, wird der Sand Schicht für Schicht verdichtet. Und das dauert eine ganze Weile, denn es können immer nur kleine Mengen, also eine Schicht von circa 30 cm Dicke verdichtet werden, denn es ist ganz wichtig, dass der Sand nachher sehr kompakt ist. Beim Verdichten verzahnen sich die eckigen scharfkantigen Sandkörner perfekt und "halten sich gegenseitig" fest.

  • 3. Von oben nach unten

    Das Schnitzen der Sandskulpturen erfolgt immer von oben nach unten. Wichtig ist, dass es unten eine "lockere" Schicht Sand gibt, bei der etwaiger Regen gut abfließen und durchsickern kann.

  • 4. Der Abschluss

    Manche Künstlerinnen und Künstler besprühen die Figuren nach dem Schnitzen mit einer eiweisshaltigen Flüssigkeit, die sich wie eine hauchdünne Haut um die Sandskulptur legt, aber dennoch biologisch abbaubar ist. Diese unsichtbare Haut gibt einen temporären zusätzlichen Schutz gegen Starkregen, so dass Sandskulpturen extrem lange haltbar sind.

Gans

So entsteht eine Sandskulptur

Vor einigen Jahren hat Jeroen van de Vlag und sein Team auf dem Bächlihof in Jona auch eine Sandausstellung aufgebaut. Wir haben ihn zu seiner Arbeit interviewt:

Schmetterlinge

Weitere Ausstellungen

×