Kuerbisschlachtete Kuerbissamen2
Hofleben von Nadine

Kürbisschlachtfest

Wie jedes Jahr fand gestern auf dem Bächlihof das Kürbisschlachtfest statt. Drei Riesenkürbisse wurden aufgeschnitten. Der aktuelle Schweizer Meister war auch unter den geschlachteten Kürbissen. Wieso die Mühe? Die Züchter möchten an das wertvolle Erbgut, welches in den Samen steckt, kommen.

NUR SHOW

Jürg Wieslis Schweizermeister Kürbis wurde als erster angeschnitten. Besser gesagt angesägt, denn sein Sohn hatte eine Kettensäge mit dabei und machte sich sogleich ans Werk. Das ultimative "Jona Chainsaw Massacre"!  Kürbisfleisch spritze überall herum, das Publikum war begeistert. "Das ist nur Show," schmunzelt Wiesli, "mit einem grossen Messer geht es eigentlich viel besser." Ausserdem werden die wertvollen Samen mit dem Messer tendenziell weniger verletzt.

Kuerbisschlachtete Kuerbissamen1

Deshalb sind alle hier: Die wertvollen Riesenkürbissamen

Kuerbisschlachtete Motorsaege

Schweres Geschütz für grosse Kürbisse.

Kuerbisschlachtete

Fräääm Fräääm... Mit der Kettensäge wird der Schweizer Meisterkürbis aufgeschnitten.

KILOWEISE FRUCHTFLEISCH

Die Züchter sind primär an den Samen interessiert. Denn in ihnen steckt das Erbgut, welches wiederum grosse Kürbisse hervorbringt. Die Samen werden getrocknet, danach keimen sie und werden eingepflanzt. Doch Jürg Wiesli ist dieses Jahr nicht sehr zufrieden mit den Samen: «Viele sind zu weich, noch unreif. Aber ein paar Gute habe ich schon gefunden.»

Das Fruchtfleisch dieser Kürbissorte (Atlantic Giant) ist süsslich, fast etwas wie eine Melone. Doch um einiges wässriger und weniger geschmacksintensiv wie z.B. ein Butternuss oder ein Oranger Knirps. Es eignet sich für Suppe, wir empfehlen jedoch einen Mix mit einem Suppenkürbis (Kürbissuppen-Rezept).

Wie jedes Jahr verteilen die Züchter grosszügig Fruchtfleisch an die Gäste. Wäre schade, alles wegzuwerfen resp. zu kompostieren, schliesslich kämpfen wir aktiv gegen Food Waste an. Und auch wenn der Geschmack mittelmässig ist, wer kann schon behaupten, eine Riesenkürbissuppe gekocht zu haben?

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Die Plattform nau.ch war übrigens live mit dabei und hat das Video veröffentlicht.

Nadine kam von der Bank zum Bauernhof. Sie ist seit 2016 Marketing- und Kommunikationschefin bei Jucker Farm. Ihre Spezialität ist die digitale Kommunikation. Neben Ihrem Job backt sie leidenschaftlich gerne.

Beiträge von Nadine
Noch keine Kommentare zu “Kürbisschlachtfest”

Weitere Berichte

Apfelernte Jona

Wenn die Äpfel lächeln

Feldbericht von Nadine

2018 ist ein gutes Apfeljahr – zumindest was die Ernte betrifft. Denn bis anfangs September…

Weiterlesen
Kürbisausstellung Phoenix

Start der fabelhaften Kürbisausstellung

Hofleben von Valérie

Es ist soweit: Die Kürbisausstellung auf dem Juckerhof in Seegräben und auf dem…

Weiterlesen
Bauarbeiten Manufaktur Baechlihof

Platz für die Manufaktur

Hofleben von Valérie

In den letzten Jahren haben wir uns verstärkt fokussiert auf die Herstellung eigener Produkte. Eigene…

Weiterlesen
Esthi Aydogan

Esthi – Quirliger Morgenmensch

Hofleben von Valérie

Unser nächstes Erfrischungsgetränk heisst Esthi Aydogan :-). Im Hofladenteam auf dem Bächlihof vorzugsweise in Frühschichten…

Weiterlesen
Kaputter Sandelefant

Sandskulpturen zerstört

Hofleben von Valérie

Es hat aus Kübeln geschüttet in Jona, letzten Freitag. Und zwar heftig. An sich ist…

Weiterlesen
Kirschen Selberpfluecken Daniela Popoaie

Endlich wieder Kirschen

Hofleben von Valérie

In etwa 10 Tagen ist es soweit: Man kann wieder Kirschen selber pflücken bei uns…

Weiterlesen
×