Bettina Koller
Hofleben von Valérie

Bodenständige Reise-Biene

Bettina ist bodenständiger Herkunft. Auch sie eine Bauerntochter, aufgewachsen im nahen Gossau ZH als die ältste von 4 Mädels. Sie wusste nicht so recht, was sie nach der Schule machen sollte und hat darum eine 3-jährige Lehre als «Fachfrau Hauswirtschaft» gemacht. Unter anderem am Strickhof in Lindau. 2011 hat sie abgeschlossen. Dann war sie erst mal eine Wintersaison lang in Davos in der Skihütte. Ein weiterer Gastronomieversuch hat sie nicht sehr glücklich gemacht.

Mittlerweile hat sie bei uns ihren beruflichen Lieblingsort gefunden. In ihrer Freizeit engagiert sie sich stark bei der Damenriege Gossau. Wie sie bei uns war, und dann wieder ging, um wenige Jahre später wiederzukommen, erfahrt ihr im Interview.

SEIT WANN ARBEITEST DU HIER?

Erstmals seit August 2012. Eigentlich nur für die Kürbis-Saison. Das wurde aber eine längere Geschichte und das zweite Mal angefangen habe ich im Frühling 2017.

WAS IST DEIN JOB HEUTE?

Ich bin Teil der Hofladen-Crew. Zusammen mit Daniela, Liz, Anita und Vreni.

WIE BIST DU BEI JUCKER FARM GELANDET?

Durch Claudia Jörger, die früher die Leitung von Hofladen und Hofrestaurant innehatte. Ich kannte sie von der Damenriege Gossau. Aus meiner temporären Anstellung wurde dann sehr schnell eine feste. Insgesamt war ich 3 Jahre da, zuletzt als Stv.-Leiterin im Hofrestaurant. Dann hat es mir aber gestunken und ich brauchte eine Pause vom Jucker. Ich wollte eh Reisen und Spanisch lernen gehen.

Nach 2 Monaten Guatemala hatte ich dann schon wieder eine Stelle bei der Bäckerei Steiner in Wetzikon gefunden. Da war ich dann auch 1.5 Jahre. Irgendwann habe ich aber die Leute hier vermisst. Das Arbeitsklima hier ist schon einzigartig. Und ich habe gemerkt, was ich am Jucker eigentlich hatte. Per Zufall habe ich dann Liz und Daniela mal im Jumbo Hinwil getroffen und gefragt, ob sie nicht was für mich hätten. Und prompt war da was. Dann bin ich im Frühling 2017 wieder eingestiegen, erst mit einem Teilzeit-Job, dann wieder mit 100%.

WAS GEFÄLLT DIR HIER?

Die tolle Teamatmosphäre. Und mein Traum war schon immer, ein eigenes Lädeli mit Krimskrams zu haben. Jetzt bin ich einfach Teil eines coolen Lädelis. Wir haben viele Freiheiten beim Arbeiten. Hier ist man kein Roboter und man hat Handlungskompetenzen, auch mal was selbst zu entscheiden.

Und natürlich, dass es niemanden stört, wenn man im Winter reisen geht. Im Gegenteil. Da hier im Winter nicht viel los ist, sind sie froh, wenn man dann unbezahlten Urlaub macht. Das kommt mir entgegen. Letzten Winter war ich 4 Monate in Südamerika, diesen Winter will ich wieder weg. Nach Kuba oder Jamaika. Mal schauen. Die lateinamerikanische Kultur und Musik gefallen mir.

WAS MAGST DU WENIGER GERN AN DEINER ARBEIT?

Das Puff stört auch mich. Aber in meiner Abwesenheit habe ich gemerkt, dass es andere Sachen gibt, die viel wichtiger sind. Dann hat’s halt mal ein Puff… Dafür verstehen wir uns wahnsinnig gut. Das ist viel mehr Wert.

WAS MACHST DU AM LIEBSTEN AUSSERHALB DER ARBEIT?

Ich bin im Vorstand der Damenriege Gossau als Oberturnerin. Das heisst, ich melde uns für Turnfester an, mache das Turnprogramm, suche Leiterinnen… zudem leite ich das Geräteturnen für die Mädchen ab 8 Jahren.

Und ich lese wahnsinnig gerne. Am besten dicke Romane. Im Winter geh ich gerne Skifahren, im Sommer steht «Bädele und Lädele» auf dem Programm :-).

HAST DU ZUKUNFTSTRÄUME, DIE DU UNS VERRATEN MAGST?

Hm. Nö… Immer wieder reisen gehen zu können. Momentan ist alles offen. Ich bin ja noch jung ;-). Ich würde schon mal gerne Familie haben. Aber jetzt noch nicht. Ich bleibe hier solange es mir gefällt.

Valérie ist Vollblutautorin des FarmTickers und immer zur Stelle wenn's "brennt". Sie liebt schöne Texte und hat vor der Geburt ihres zweiten Kindes das Kommunikationsteam von Jucker Farm geleitet (Zum Portrait).

Beiträge von Valérie
Noch keine Kommentare zu “Bodenständige Reise-Biene”

Weitere Berichte

Parkplatz Gemeinde Seegräben

Ein Bus für Seegräben

Hofleben von Nadine

Die Seegräbnerinnen und Seegräbner haben JA gesagt. Ja zu einer nachhaltigen Lösung für das seit…

Weiterlesen

Als Pinguin-Pflegerin auf die Falkland-Inseln

Hofleben von Valérie

Evelyn mags kühl. Wahrscheinlich rührt das daher, dass sie im Norden der Schweiz, genauer gesagt…

Weiterlesen
Milchkanne

Bauernhof ohne Kühe

Antworten von Valérie

Die Milch ist von hier, vom Hof. Ist ja klar. Das ist hier ein Bauernhof,…

Weiterlesen
Juckerhof ÖpfelGarte Blütezeit

Das Klima wandelt im ÖpfelGarte

Hofleben von Nadine

Martin Jucker, der «Klima-Apostel» von Seegräben kann diesmal gar nichts dafür. Das waren seine Mitarbeiter,…

Weiterlesen
Zucker Spender

Zuckerdiebe

Hofleben von Nadine

Ein chinesisches Sprichwort sagt: «Die Hoffnung ist wie Zucker im Kaffee: Auch wenn sie klein…

Weiterlesen
Robert Brok

Der Lausbub aus Transsilvanien

Hofleben von Valérie

Robert ist jetzt ziemlich genau ein Jahr bei uns. Genau wie Csaba und Levi ist…

Weiterlesen
×